Kreuzottergebiet?

Vipera, Montivipera, Macrovipera, Cerastes, Echis a.s.o.

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » So Feb 24, 2008 21:57

und schon irgend jemand noch erfolg gehabt?
hier sind jetzt schon einige ottern draußen obwohl es fast keine sonne gab.
und eine waldeidechse (möglicherweise auch zaun).

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 304
Registriert: Di Feb 20, 2007 13:57

Beitragvon Leif-Erik Jonas » Mo Feb 25, 2008 14:11

Hallo Pewter!

pewter hat geschrieben:und schon irgend jemand noch erfolg gehabt?
hier sind jetzt schon einige ottern draußen obwohl es fast keine sonne gab.
und eine waldeidechse (möglicherweise auch zaun).


Habe gestern bei 18°C und Sonne nach genau diesen beiden Arten gesucht - erfolglos.

Viele Grüße, Leif

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon S.a.m. » Mo Feb 25, 2008 22:50

@ pewter
Ich dachte ich hätte gelesen, dass V. berus in Berlin als ausgestorben gilt.
Vielleicht könntest du mal ein Paar Bilder von den Kreuzottern reinstellen. Das klingt jetzt so als würde ich bezweifeln, dass es V. berus ist. Ich würde mich nur über ein Paar Bilder freuen.

MfG S.a.m.
Schlange am Mönchbruch

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » Di Feb 26, 2008 0:13

die geschichte der kreuzottern in der stadt ist lang und verwirrend. in den wenigen quellen steht jeweils unterschiedliches.

tatsache ist auf jedenfall daß es um 1920 noch viele geben hat. kurz darauf aber wurden es offenbar deutlich weniger weil die städtischen schlangenfänger schon weit ins umland fahren mußten um genügend tiere zu bekommen. nach einigen quellen starb sie um 1930 aus.
andere sprechen von 1950.
aber 1975 gab es dann plötzlich wieder tiere die jedoch so sagt man ausgesetzt wurden. ab 1980 gab es dann keine sichtungen mehr.
allerdings gibt es bis heute noch ab und an - nennen wir es mal hinweise.
richtige habitate und vor allem ruhige ecken gibt es dort allerdings keine mehr.

und auch ich mach so wie die schlangenfänger von damals und fahre meistens raus ins umland. mein fangstock ist allerdings eine canon mit einem 180er macro.

Bild
Bild
Bild
Bild

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Di Feb 26, 2008 1:40

Hey, das sind aber spitzen Bilder!!

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » Di Feb 26, 2008 10:15

hier nochmal ein paar bilder aus allen gebieten und den letzten beiden jahren. hab extra kaum 0815 bilder genommen.

1)
der winterharte, ging als letzter 5.11 und kam als erster 9.2
bild im posting davor

2)
erstes sonnen im frühjahr - leider ohne sonne ;-)
bild im posting davor

3)
unmöglich zu finden wenn man den platz nicht kennen würde
bild im posting davor

4)
frisch aus der winterruhe noch leicht besudelt
bild im posting davor


(damit keinem die leitung platz alles als link)

5)
wo sind die weibchen, nicht nur ich hab an dem tag vergeblich gesucht.
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/5.JPG

6)
auch er war auf der suche - im loch war wohl keine dame
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/6.JPG

7)
er hatte mehr glück, durfte aber nicht ran
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/7.JPG

8)
die beiden haben sich noch gestritten
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/8.JPG

9)
er ist noch zu jung und konnt sich solange sonnen
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/9.JPG

10)
die ganz kleinen konnten auch noch lässig abhängen
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/10.JPG

11)
auch er mußte sie noch etwas bearbeiten
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/11.JPG

12)
während 2 meter daneben sein kollege bei der arbeit war sonnt er sich
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/12.JPG

13)
besuch am brutplatz
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/13.JPG

14)
nochmal besuch
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/14.JPG

15)
und da ist schon das erste baby von ihr
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/15.JPG

16)
beim herbstsonnen schon mal fürs frühjahr anbändeln!
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/16.JPG

17)
das erste jahr überlebt und man trifft sich zielstrebig am wq
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/17.jpg

18)
leicht sauer am fauchen
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/18.JPG

19)
geselliges beisammen sein im frühjahr
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/19.JPG

20)
meine lieblingsdame, mal sehen ob ich sie dies jahr wieder finde
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/20.JPG

21)
der herr (rechts) von bild 3 ;-)
http://www.kornnatterlexikon.de/daniel/21.JPG

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon S.a.m. » Di Feb 26, 2008 15:52

Vielen Dank!

:shock: Hammer Fotos und auch ziemlich viele :shock:

MfG S.a.m.
Schlange am Mönchbruch

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 304
Registriert: Di Feb 20, 2007 13:57

Beitragvon Leif-Erik Jonas » Di Feb 26, 2008 19:31

Hallo pewter!

Die Fotos sind wirklich aller erste Sahne!

Sag´ mal, kennst du "deine" Schlangen alle mit Vornamen? :lol: :wink: :lol:

Viele Grüße, Leif

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Di Feb 26, 2008 19:46

Da sind ziemlich interessante Zeichnungen dabei, zB 9). Und 12) ist ja wohl der absolute Hammer!!!

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » Di Feb 26, 2008 20:32

ja, viele kenn ich in der tat beim namen. in einigen gebieten gibt es alte hasen die ich immer wieder finde. in anderen gibt es offenbar jedes jahr eine neue besetzung??? da dies mein drittes jahr ist bin ich gespannt ob tiere aus 06 die ich 07 nicht mehr gesehen hab wieder anzutreffen sind.

was die farben anbelangt so werden die männchen in der 9er färbung wenn sie adult werden innerhalb kürzester zeit rabenschwarz. die weibchen offenbar so wie die nr.7
aber ich kenn auch männchen die schwarz werden und vorher normal gezeichnet waren und dann abdunkeln. also nicht so schön halb uniforum rot sind.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon S.a.m. » Di Apr 01, 2008 12:22

@ Vipersgarden
könntest du vielleicht noch die Verbreitungskarte von Baden Württemberg reinstellen?
Vielen Dank im Voraus und MfG S.a.m.
Schlange am Mönchbruch

Kennt sich schon aus
Beiträge: 107
Registriert: Mi Jan 05, 2005 2:00

Beitragvon JürgenT. » Fr Apr 04, 2008 22:23

In Baden Württemberg ist das Hauptverbreitungsgebiet der Schwarzwald, die Östliche Schwäbische Alb und das Oberland.
Es sind immer Niederschlagsreiche Gegenden mit schroffen Klimaschwankungen meistens Berglage.
Besonders oft kann man sie auf den Grindenberge im Nordschwarzwald finden.
Sonnige Südhanglagen werden im sonnigen Baden Württemberg gemieden.
Auch die milden Flusstäler Rhein, Neckar , Enz werden weitgehends gemieden.
Im Südschwarzwald gibt es bei uns auch noch ein Aspisvipervokommen.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon S.a.m. » Sa Apr 05, 2008 11:22

Hallo Jürgen

Vielen Dank für deine Antwort, aber soweit habe ich mich auch schon informiert. Mir geht es zum Teil aber auch um erloschene Standorte und um den Rückgang von V. berus in diesem Gebiet. Deshalb wollte ich eine Verbreitungskarte haben.

MfG S.a.m.
Schlange am Mönchbruch

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » Sa Apr 05, 2008 12:05

kauf dir mal die mertensiella und/oder den neuen baden württemberg atlas.
besser kann man sein geld nich anlegen!
gerade der atlas ist auch für alle nicht baden württembergler sehr interessant!

Kennt sich schon aus
Beiträge: 107
Registriert: Mi Jan 05, 2005 2:00

Beitragvon JürgenT. » Sa Apr 05, 2008 21:15

Die Reptilien und Amphibien Baden-Württembergs
Autor Laufer/Fritz/Sowig
vom Ulmer Verlag
dort sind Verbreitungskarten drin. Wenn Du mir Deine Mailadresse zumailst maile ich Dir die Verbreitungskarte.

Finde das Buch allerdings............S.....e! Finde es eine Sauerei, dass dort Fundorte zum Teil sehr genau angegeben werden. Wenn dieses Buch in falsche Finger gerät hat man einen Reptilienfängertourismus. An manchen Orten ist es auffällig, dass man sehr viele umgedrehte Steine sieht und die Populationen zurückgehen! Kommentar dazu erübrigt sich!!!
Wir werden aus unserer Region für so eine Profilierung keine Daten zur Verfügung stellen.
Wir sind sehr aktiv um den Schutz von Reptilien und Amphibien bemüht.
Haben auch in unserer Region einen Arbeitskreis dafür.
Mehre Umweltpreise haben wir schon für unsere Hilfsmaßnahmen gewonnen.

VorherigeNächste

Zurück zu Venomous snakes - Giftschlangen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast