kreuzottervideo: balz & kommentkampf

Vipera, Montivipera, Macrovipera, Cerastes, Echis a.s.o.

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

kreuzottervideo: balz & kommentkampf

Beitragvon pewter » Do Mai 01, 2008 20:35

hi,
ich hab hier mal 2 kleine filmchen hochgeladen.
klein im sinne von kurz - die dateigrößen sind leider nicht mehr ganz so klein.
hoffe aber dafür daß sie jeder anschauen kann.

viel spaß

balz:
http://www.file-upload.net/download-822 ... z.mpg.html
kommentkampf:
http://www.file-upload.net/download-822 ... f.mpg.html

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Fr Mai 02, 2008 7:21

Wau, das sind wirklich sehenswerte Videos!
Beste Grüße

Christoph

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 848
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Beitragvon Vipersgarden » Fr Mai 02, 2008 13:19

Hallo Daniel,

Christoph hat recht!
Echt sehenswerte Videos.
Aber vielleicht solltest Du doch dazu schreiben, wie groß sie sind.
Das Komment Video hat z.B. 80 MB.
Trotzdem auf jeden Fall wert, herunter zu laden!

Viele Grüße
Mario
Mario Schweiger

http://www.vipersgarden.at
.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon S.a.m. » Fr Mai 02, 2008 21:45

Hallo pewter

Geile Videos!!
Hast du die selber aufgenommen?
Wenn ja wann hast du das denn aufgenommen? Welche Bedingungen haben vorgeherrscht (Sonnenschein, Temperatur, ...)?
Natürlich würde mich auch brennend interessieren, wo du das gefilmt hast. Aber das verrätst du bestimmt keinem.

MfG S.a.m.
Schlange am Mönchbruch

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » Fr Mai 02, 2008 23:45

ja, die videos sind recht groß und die qualität auch noch mäßig.
hab leider nur die software die bei der camera dabei war.
die ist mist, hab mich bisher nicht durchringen können geld für was richtiges auszugeben.

die aufnahmen sind von mir aus dem gebiet hier - von den ausgestorbenen ottern ;-)

wetter ist so eine sache, es war anfangs recht sonnig wurde dann aber wolkiger bis es komplett bedeckt war. die tiere lagen zum schluss nur mehr rum und die aktion ist eingeschlafen. kurz darauf waren dann quasie alle ottern weg.
gestern dann gabs eine geschlossene wolkendecke und ich habs riskiert und bin ab in den wald. als ich ankam gings los mit dem regen. das hab ich mir dann 2 stunden angeschaut und bin heim. zuhause angekommen kam blauer himmel und noch einige stunden super wetter. klasse...
heute morgen dann blauer himmel bis zum mittag. erst dann konnt ich los. als ich ankam das selbe spiel wie gestern. ich könnte kotzen...
in den paar minuten vor ort fand ich das weibchen etwa 20 meter weiter weg mit 2 männern die wild am suchen nach ihr waren. der regen hat ihnen dann auch den spaß verdorben.
mal sehen was morgen kommt. 12 stunden purer sonnenschein und 30 min. zeitfenster um was zu finden...???

neben dem wetterproblem ist das weit aus größe überhaupt die richtigen stellen zu finden. da muß man durchhalten und einfach hoffen...

man brauch da einfach glück. das ganze spielt sich in vielen fällen im verborgenen ab. manchmal kann man es hören.
die reproduzierenden weibchen benötigen noch sehr wenig sonne und liegen teilweise extrem versteckt an orten die oft mitten in dunklen schonungen liegen können.
man denkt immer man kennt das gebiet gut, man denkt man weiß langsam wie die tiere ticken. aber spätestens zur paarungszeit wird einem bewußt wie wenig man weiß....

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » Sa Mai 03, 2008 9:05

Morgen,

eindrucksvoll. Mich erinnert vor allem die Färbung der beteiligten Ottern frappant an mein Erlebnis im Vorjahr beim Zellerrain! Insbesondere dieses schmutzigrote Weibchen.

Es war am 14.4.2007. Damals war rund um den bewohnten Lesesteinriegel grüne Wiese. Gestern war ich wieder dort oben - der Steinriegel umgeben von fast meterhohem Schnee, natürlich kein Reptil zu erblicken.

D.h. das Problem ist es, an diesen weit entfernten Orten zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Um so froher bin ich, dieses Schauspiel wenigstens 1x erlebt zu haben.
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Zurück zu Venomous snakes - Giftschlangen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast