Unterarten von Vip.xanthina

Vipera, Montivipera, Macrovipera, Cerastes, Echis a.s.o.

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

johann

Unterarten von Vip.xanthina

Beitragvon johann » Sa Nov 26, 2005 9:06

Hallo,
folgende Frage : gibt es bei Vip. xanthina Unterarten ?
Gibt es Unterschiede bzg. Größe und Zeichnung ?

Besten Dank im voraus
Johann

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 848
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Vipera xanthina

Beitragvon Vipersgarden » Sa Nov 26, 2005 11:06

Derzeit - und hoffentlich auch nicht in Zukunft - gibt es bei Montivipera xanthina keine Unterarten. Es wird eine nördliche und eine südliche Gruppe unterschieden. Erstere ist in Kleinasien und Europa etwa nördlich einer ost - west Linie auf der Höhe von Marmaris verbreitet, die zweite südlich davon. Südliche Tiere unterscheiden sich von nördlichen durch reduzierte Lateral (=Seiten)Flecken. Die Unterschiede in der Beschuppung sind äusserst minimal. Auch bei der Grösse gibt es keine Differenzen. Beide werden etwa einen Meter lang.
Die "fraglichen" Arten innerhalb des xanthina-Komplexes, Montivipera albizona, M. wagneri, M. bulgardaghica und M. bornmuelleri könnten entweder nur Lokalformen oder Unterarten von xanthina sein. Genauere Untersuchungen stehen aber noch aus.
Mario Schweiger

http://www.vipersgarden.at
.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Sa Nov 26, 2005 12:37

Mario, hast Du vielleicht Bilder dazu?
Beste Grüße

Christoph

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 848
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Beitragvon Vipersgarden » Sa Nov 26, 2005 13:05

Da sind ein paar:

Bild
Montivipera xanthina, südliche Form (Antalya), Nachzuchtmännchen

Bild
Montivipera xanthina, südliche Form (Antalya), Nachzuchtweibchen

Bild
Montivipera xanthina, Weibchen, nördliche Form, Bülbül Dagh (Ephesus)

Bild
Montivipera xanthina, Männchen, südliche Form, Antalya

Bild
Montivipera xanthina, nördliche Form (Ephesus), Nachzuchtmännchen

Bild
Montivipera wagneri, Weibchen, Karakurt

Bild
Montivipera wagneri, Karakurt, Nachzuchtpaar (Weibchen vorne)

Mario
Mario Schweiger

http://www.vipersgarden.at
.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

johann

Hallo Mario

Beitragvon johann » Sa Nov 26, 2005 18:25

Danke für Deine Infos und die Fotos. Schöne Tiere.
Sind das Aufnahmen aus dem natürlichen Biotop oder auch
aus dem Terrarium?
Weiß jemand mit welcher der kleinasiatischen Giftschlangen die
meisten Unfälle in der Türkei passieren?
Könnte es auch Todesfälle geben ?

Gruß Johann

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 848
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Beitragvon Vipersgarden » Sa Nov 26, 2005 18:44

Also die Nachzuchttiere sind ja wohl sicher "im Terrarium" fotographiert.
Und die Alttiere auch - waren ja schliesslich meine Zuchttiere.

Am häufigsten wird wohl Montivipera xanthina für Bissunfälle verantwortlich sein - ist in der Türkei ja am weitesten verbreitet. Gefährlich sind Bisse der Bergotter auf jeden Fall.
Aber noch gefährlicher - und möglicherweise für mehr Todesfälle verantwortlich dürfte Macrovipera lebetina obtusa - die Levanteotter - sein. An der Südküste und im Osten stellenweise häufig

mario
Mario Schweiger

http://www.vipersgarden.at
.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Zurück zu Venomous snakes - Giftschlangen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast