Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Lacertidae, Agamidae, Gekkonidae a.s.o.

Moderator: Vipersgarden

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo Sep 01, 2014 7:39

Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Podarcis berolinensis » Mo Sep 01, 2014 17:38

Hallo,

ich bin neu hier und freue mich ein herpetologisches Forum gefunden zu haben, ohne Terraristik-Bezug :)

Ich hab in Istrien (Kroatien) Anfang Oktober 2012 4 Eidechsen fotografiert und kämpfe mit der Bestimmung. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

Eidechse 1: evtl. eine Unterart von Podarcis siculus ?
Eidechse1_743.jpg

Eidechse1_215.jpg


Eidechse 2: Podarcis melisellensis ?
Eidechse2_704.jpg

Eidechse2_165.jpg


Eidechse 3: ?
Eidechse3_697.jpg


Eidechse 4: wieder eine Unterart von Podarcis siculus ?
Eidechse4_159.jpg

Eidechse4_161.jpg


Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

Viele Grüße aus Berlin
Gabi

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 79
Registriert: Mi Aug 17, 2005 2:00
Wohnort: Riedering

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Josch » Mi Sep 03, 2014 13:05

Servus Gabi,

alle Ruineneidechsen sind P. c. campestris. Die Karstläufer sind P. m. fiumanus und die Mauereidechse ist eine Podarcis muralis maculiventris. Sehr gut für die Bestimmung ist die Seite: http://www.lacerta.de. Dort kannst Du zum Vergleich alle von Dir fotografierten Arten bzw. Unterarten mit vielen anderen Fotos abstimmen (inkl. Verbreitungskarte).

Grüße von einem Kroatienliebhaber und begeisterten Terrarianer!

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Snake23 » Do Sep 04, 2014 12:46

Hallo, weil es jetzt Josch angesrochen hat würde ich Deine schönen Bilder an lacerta.de senden.
Ist wirklich eine tolle Seite, und die freuen sich, wenn Bilder aus den verschiedensten Teilen der Welt zur Verfügung gestellt werden. Diese Seite sammelt diese Fundbilder und stell sie auch ins Netz, sofern die Aufnahmen ok sind, und man halbwegs genaue Fundortangaben macht.
Der Vorteil ist, daß man eine genaue Artbestimmung erhält, auch ob die Echse weiblich oder männlich ist, und man muß nicht selbst herumsuchen. Ich werd dabei fast jedesmal irre, weil es halt soviele ähnliche gibt.
Deswegen gehe ich den für mich einfachsten Weg und sende die Bilder an
webmaster@lacerta.de

Grüsse
Harald

Kennt sich schon aus
Beiträge: 174
Registriert: Fr Mai 11, 2007 8:19

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Werner » Fr Sep 05, 2014 10:35

Liebe Gabi,
Die Bestimmung von Josch ist völlig korrekt, außer dass er irrtümlich Podarcis c. campestris statt Podarcis s. campestris geschrieben hat. Das schaut dann so aus als gäbe es eine Podarcis campestris als eigene Art.

viele Grüße, Werner

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo Sep 01, 2014 7:39

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Podarcis berolinensis » Fr Sep 05, 2014 12:55

Lieber Josch und Werner,

vielen Dank! Da bin ich ja froh, dass ich mit dem Artniveau bei dreien schon richtig lag. Ja, den kleinen Tippfehler hatte ich bemerkt, macht ja nix.

Super, dann kann ich die Daten und Bilder in meine Observationsdatenbank eintragen. Vielen Dank nochmal.

Viele Grüße
Gabi

PS: @Harald. Danke für den Tipp, ja die Seite gefiel mir sehr gut. Gerne kann ich die Bilder hinschicken. Meine ganzen Observationsdaten liefere ich samt Bildern übrigens auch an GBIF (www.gbif.org), warte im Moment allerdings noch auf die neue Indexierung meiner Datenquelle.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 79
Registriert: Mi Aug 17, 2005 2:00
Wohnort: Riedering

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Josch » Mi Sep 10, 2014 22:01

Servus Gabi und Werner,

dann möchte ich mich natürlich für den Tippfehler entschuldigen!

War gerade ein paar Tage in Istrien (Nähe Vrsar) im Urlaub :D

Da konnte ich doch tatsächlich Podarcis siculus campestris fotografieren:

P1100271.JPG


P1100277.JPG


Bei den diesjährigen Jungtieren beobachtete ich zwei Altersstufen. Ganz "frische" Schlüpflinge und schon ältere Tiere, die sich in der Größe und Färbung deutlich unterschieden:

P1100290.JPG


P1100262.JPG


Ich denke die Weibchen legen dort mindestens zwei Gelege pro Saison.

Grüße Jochen

Moderator
Beiträge: 666
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Srutl » Fr Sep 12, 2014 12:41

Hallo Jochen!

das kann leicht sein, dass die Ruineneidechsen 2 Gelege produzieren. Folgendes könnte aber auch der Fall sein, was ich bei unseren heimischen Zauneidechsen (bei mir im Garten) seit Jahren regelmäßig beobachte: Die mehr als 1 jährigen (also älteren) Weibchen legen die Gelege relativ früh im Jahr ab. Die einjährigen (also sehr jungen) Weibchen legen bereits im 1. Jahr ebenfalls Gelege ab, diese aber relativ spät, sodass die Jungtiere eine komplett unterschiedliche Größe haben. Stellt sich die Frage, ob das bei siculus auch der Fall sein könnte. Es könnte natürlich auch beides zutreffen...

lg
Thomas
======================


Srutl

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo Sep 01, 2014 7:39

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Podarcis berolinensis » Fr Sep 12, 2014 19:45

Hallo Jochen,

die Bilder sind klasse! Kurzurlaub in Istrien klingt super angesichts der hiesigen Wetterlage 8)
Mein Objektiv hat leider einen kleinen Knacks weg, daher ist kaum ein Bild richtig scharf. Nächstes Jahr ist aber eine neue Nikon-Ausrüstung eingeplant, dann geht's richtig los :mrgreen:
Ich werd am Wochenende mal meine Bilder zu lacerta schicken.

Viele Grüße
Gabi

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 79
Registriert: Mi Aug 17, 2005 2:00
Wohnort: Riedering

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Josch » Fr Sep 12, 2014 22:28

Hallo Gabi,

ist ja kein Fotowettbewerb, hauptsache man kann die Eidechsen bestimmen.
Mich würde noch interessieren, wo Du die Karstläufer aufgenommen hast. Die letzten Jahre konnte ich in Istrien in den küstennahen Gebieten eigentlich nur mehr Ruinen- und Mauereidechsen beobachten.

Grüße Jochen

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 79
Registriert: Mi Aug 17, 2005 2:00
Wohnort: Riedering

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Josch » Fr Sep 12, 2014 22:46

Servus Thomas,

Deine These hört sich auch plausibel an. Ich habe mir diesbezüglich noch nie so richtig Gedanken darüber gemacht, zumal ich auch meist im Frühjahr unterwegs bin. Erst diesen Sommer ist mir halt aufgefallen, daß die Tiere schon von der Größe her sehr unterschiedlich sind. Auch nach passender Literatur habe ich bisher noch nicht gesucht.

Ende April 2012 haben wir bei Cobaticas (Murcia) eine sehr kleine Timon nevadensis gesehen:

P1000391.JPG


Das Tier war sicher erst ein paar Tage oder wenige Wochen alt. Entweder sehr spät im Vorjahr geschlüpft oder aber wie bei Jürgen Sämann (siehe Artikel in der Eidechse) im Frühjahr im Freilandterrarium aus dem Boden gekommen.

Wie gesagt, mit fehlt das Wissen über evtl. vorhandene Literatur zu Freilandbeobachtungen bezgl. dieses Themas.

Viele Grüße Jochen

Kennt sich schon aus
Beiträge: 174
Registriert: Fr Mai 11, 2007 8:19

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Werner » Mo Sep 15, 2014 8:59

Lieber Josch,
betr.:
wo Du die Karstläufer aufgenommen hast. Die letzten Jahre konnte ich in Istrien in den küstennahen Gebieten eigentlich nur mehr Ruinen- und Mauereidechsen beobachten

Die Ruineneidechse ist dem Karstläufer offenbar konkurrenzmäßig überlegen. Das ursprüngliche Areal der Ruineneidechse ist offenbar die Apenninenhalbinsel, das des Karstläufers die adriatische Küstenregion des nordwest-Balkans, wobei wahrscheinlich beide Arten die nördlichsten Teile ihres heutigen Areals erst nach der letzten Eiszeit besiedelt haben. Im Zuge dieser nach-eiszeitlichen Ausbreitung sind sie dann aufeinander getroffen und konkurrieren dort um sehr ähnliche Lebensräume, wobei früher oder später immer die Ruineneidechse gewinnt. In Krk kommen auch (noch!) beide Arten vor, P. siculus (fast) überall, P. melisellensis nur an wenigen Stellen. Einzig die Halbinsel Prniba (östlich von Krk-Stadt) war bislang frei von siculus (an Lacertiden gab es ausschließlich P. melisellensis, Algyroides nigropunctatus und L. trilineata. Doch hat mir kürzlich ein Bekannter ein Foto einer prächtigen Ruineneidechse von der Spitze der Halbinsel geschickt....
Wenn auf kleinen Inselchen P. siculus eingeschleppt wird, kann es sein, dass der Karstläufer innerhalb weniger Jahre verschwindet, bei großen Inseln wie Krk dauert es viel länger, aber das Ende ist abzusehen. Eine ähnliche Situation ist für Istrien zu erwarten.
NEVO startete 1972 ein Experiment zur Konkurrenz zwischen diesen Arten: Er setze auf 2 kleinen Inselchen bei der Insel Lastovo die jeweils nicht einheimische Art aus. 10 Jahre später überprüfte er das Ergebnis: Auf der ursprünglich von siculus bewohnten Insel, wo er melisellensis ausgesetzt hatte, hatte die Aussetzung keine Spuren hinterlassen, hingegen fanden sich auf Pod Mrcaru, wo vorher ausschließlich melisellensis vorgekommen war, nur mehr die Nachkommen der ausgesetzten siculus!

Werner

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 848
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Vipersgarden » Mi Sep 17, 2014 10:07

Josch hat geschrieben:Mich würde noch interessieren, wo Du die Karstläufer aufgenommen hast. Die letzten Jahre konnte ich in Istrien in den küstennahen Gebieten eigentlich nur mehr Ruinen- und Mauereidechsen beobachten.

Grüße Jochen


Im Gebüschsaum direkt an den Küstenfelsen kommt praktisch überall melisellensis - meist als einzige Lacerte - vor. z.B. bei Bale (Camping San Polo), Ostküste zwischen Labin und südlich ganze Ubac Halbinsel, um nur einige zu nennen.
meli_Ubac.jpg
P. meli; Ubac HI

meli_SanPolo2.jpg
P. meli; San Polo

meli_SanPolo.jpg
P. meli; San Polo

meli_Labin.jpg
P. meli, concolor; Labin

Mario
Mario Schweiger

http://www.vipersgarden.at
.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 79
Registriert: Mi Aug 17, 2005 2:00
Wohnort: Riedering

Re: Eidechsen aus Istrien, Bestimmungshilfe erbeten

Beitragvon Josch » Mi Sep 17, 2014 22:13

Hallo,

@Werner: Genau die gleichen Beobachtungen konnte ich auf Krk auch machen. Die erste Reise war 2005. 2009 und 2010 habe ich die gleichen Lebensräume besucht und teilweise statt dem Karstläufer nur noch oder in großen Stückzahlen Ruineneidechsen gesehen. Bin auch der Meinung, daß sich die zweit ganannte Art durchsetzen wird.

@Mario: Ich konnte in Porec, Vrsar und südlich von Pula (Camping Stupice und Medulin) auch direkt im Küstenbereich nur noch Ruinen- und Mauereidechsen finden. Vom Karstläufer waren keine Tiere mehr zu finden.

Gruß Jochen

Zurück zu Lacertilia - Echsen, Geckos,..

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast