Liste der Amphibien und Reptilien Europas

for posting new genera, species, subspecies and their discussion

Moderatoren: Srutl, Herpetofauna.at-Team

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Liste der Amphibien und Reptilien Europas

Beitragvon Christoph » Mo Feb 27, 2012 19:54

In diesem Beitrag wird in Zukunft auf Aktualisierungen in der seit kurzem hier online verfügbaren Artenliste der Amphibien und Reptilien Europas und der angrenzenden atlantischen Inseln hingewiesen. Die ersten Änderungen sind bereits erfolgt - sie dienten allerdings nur dem Ausbessern von Tippfehlern. Sollte jemandem Änderungsbedarf auffallen, bitten wir es ebenfalls hier zu posten.

Timon nevadensis (= Lacerta nevadensis): hier wird noch zugewartet, da noch keine offizielle Anhebung dieser Unterart der Perleidechse erfolgte. Dies dürfte aber bald geschehen und wird beim nächsten Aktualisierungsdurchlauf (wahrscheinlich) zu berücksichtigen sein.
Beste Grüße

Christoph

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: Liste der Amphibien und Reptilien Europas

Beitragvon pleurodeles » Di Feb 28, 2012 17:01

Ein tolles Service - vielen Dank dafür! Solche Zusammenfassungen sind bei den derzeitgen, fast unüberschaubaren systematischen Umbrüchen goldeswert!

LG,
Günther

P.S. Ich frag jetzt nicht nach, ob sowas auch für die weltweit verbreiteten Amphibien und Reptilien geplant ist :lol:

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Re: Liste der Amphibien und Reptilien Europas

Beitragvon Cornelia » Do Mär 01, 2012 21:21

Ich habe mich grad in die geniale Liste der Arten Europas 8) 8) 8) vertieft und wollte beiläufig mal fragen, ob mir wer erklären kann, wann man den Beschreiber der Art nun in Klammer schreibt und wann nicht? :roll:
Cornelia

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: Liste der Amphibien und Reptilien Europas

Beitragvon pleurodeles » Fr Mär 02, 2012 2:54

Hi Cornelia,

wenn die jeweilige Art auch heute noch in derselben Gattung geführt wird, in die sie der Erstbeschreiber eingeordnet hat, wird dieser ohne Klammern geschrieben. Gibt es für die Art inzwischen eine neue Gattung, steht der Erstbeschreiber zwar noch da, allerdings eben IN Klammern.

Mit den zunehmenden nomenklatorischen Änderungen werden Klammern also vermutlich immer häufiger werden... Allerdings gibt´s ja inzwischen auch schon Verfechter von Systemen, die taxonomische Begriffe wie Unterart, Gattung, Familie etc. von vornherein völlig ablehnen. Das mag zwar vielleicht in einer gewissen Art und Weise korrekt sein, bringt aber dem Menschen mit seinem "Ordnungssinn" (der ja auch nur allzu verständlich ist bei dieser unüberschaubaren Formenvielfalt) meiner Meinung nach überhaupt nix..!

LG,
Günther

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Re: Liste der Amphibien und Reptilien Europas

Beitragvon Cornelia » Sa Mär 03, 2012 13:53

Lieber Günther!

Danke für die Nachhilfe in Bio-logie!
Die Idee mit dem Verzicht auf die Systematik find ich interessant ... :wink:
Cornelia

Moderator
Beiträge: 666
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Liste der Amphibien und Reptilien Europas

Beitragvon Srutl » So Mär 04, 2012 22:43

Hallo!

Ich halte die Liste für wirklich gut und möchte mich bei Dr. Glandt recht herzlich bedanken, dass wir die Liste hier veröffentlichen können. Ich möchte an dieser Stelle einige Anmerkungen zur Liste machen:

Grundsätzlich wäre es sehr wichtig, auf welcher Basis - d.h. auf welchem Artkonzept die Liste basiert. Eine Liste basierend auf dem biologischen bzw. auf dem phylogenetischen Artkonzept würde sehr unterschiedliche Ergebnisse bringen. Daneben gibt es noch einige weitere Artkonzepte. Das Problem sind fast immer allochton vorkommende nahe verwandte Taxa.

Vergleichend zu der von uns veröffentlichten Liste steht seit einigen Jahren eine Liste von J.S. im Netz: http://www.hylawerkgroep.be/jeroen/index.php?id=47
die mit unserer Liste nicht übereinstimmt. Ein wesentlicher Grund ist die unterschiedliche Definition von Europa, also die geographische Abgrenzung, ein anderer ist die unterschiedliche Auffassung bzw. Akzeptanz von beschriebenen Arten - sh. u.a. auch hier:
http://fieldherping.eu/Forum/viewtopic.php?f=27&t=1038

ein Auszug: "I disagree on quite a few other points with Dieter (Salamandra longirostris, Hydromantes over Speleomantes, Bufo spinosus, Bufo variabilis, siculus and balearicus, Pelophylax bergeri, cerigensis, the way to write the name of the hemiclone frogs, Emys trinacris, Darevskia pontica). I'd be happy to clarify case-specifically. I guess there's never a single truth" ... "On the other hand, it looks like we should (meaning rather: I will) accept the split of Psammodromus hispanicus into hispanicus, edwardsianus and occidentalis, but I (or someone) should still write a proposal for the SEH TC."

Unterschiedliche Auffassungen sind durchaus normal und regen zu weiteren Diskussionen an. Die angesprochene Akzeptanz bzw. Ablehnung aus dem SEH Taxonomy Komitee (ich wusste nicht, dass es so etwas gibt) sollten, denke ich, auch irgendwo öffentlich zugänglich gemacht werden, um hier die (extrem rasche und oft voereilig akzeptierte) Verbreitung von (nach deren Meinung) ungerechtfertigt beschriebenen Arten (hs. durch das Internet) zu verlangsamen bzw. zumindest kritisch zu hinterfragen. Soll heißen - erstmal die paper lesen, sich eine Meinung bilden - und nicht einfach abschreiben!

Für mich eine der besten Meinungen zu diesem Thema finden Sie hier:
http://fieldherping.eu/Forum/viewtopic. ... 7768#p7768

Thomas
======================


Srutl

Kennt sich schon aus
Beiträge: 174
Registriert: Fr Mai 11, 2007 8:19

Re: Liste der Amphibien und Reptilien Europas

Beitragvon Werner » Mo Mär 19, 2012 14:11

Im Vergleich zur "guten alten Zeit" als man als Zoologe noch darauf angewiesen war, Publikationen selbst zu lesen, dauerte es ....Jahre, bis sich eine Änderung etabliert hatte, d.h. von der scientific community akzeptiert worden war. Heute geht durch das Internet alles schneller. Die schnelle Verbreitung (vor)schneller Ergebnisse erfolgt ohne "Nachdenkphase" und, bevor man sichs versieht, ist eine "neue Art" etabliert. Dagegen ist dann kaum mehr anzukommen. Schließlich können ja nicht so viele (Abschreiber) irren. In den Naturwissenschaften galt immer, dass eine Null-Hypothese zu widerlegen sei. Ich bin es Leid, immer wieder gegen irgendeine "Eins-Hypothese" argumentieren zu müssen.
Ich stimme mit Thomas voll überein, wenn er sich darüber beklagt, dass man nur ganz selten der Beschreibung einer neuen Art entnehmen kann, welches Artkonzept ihr zu Grunde liegt. Nur zu oft kann man lesen, dass ein clade reziprok monophyletisch wäre (nona: sonst wärs ja kein clade!) und daher nach dem phylogenetischen (oder evolutionären oder was immer) Artkonzept als Art zu betrachten wäre..... Gut, da steht also das Artkonzept, das Argument ist aber schwächlich.
Ein zunehmend in Mode kommendes Artkonzept ist das, was ich ironisch als "conservation species concept" bezeichnen möchte: eine Population (oder Populationsgruppe) wird als Art beschrieben in der Hoffnung, dass sie dadurch Schutzstatus erreichen möge. Als Beispiel diene folgendes:
1999 wurde von NOUIRA & BLANC eine Population von Acanthodactylus maculatus aus dem Küstengebiet bei Sidi Mechig westlich Bizerte in Nord-Tunesien als neue Art Acanthodactylus mechriguensis beschrieben, weil das Areal durch den geplanten Bau einer Hotelanlage bedroht war. (Na klar, die tunesischen Behörden haben auf nichts anderes gewartet, um den Hotelbau zu untersagen.....?). Mittlerweile ist diese "Art" schon wieder in der Synonymie von A. maculatus verschwunden. Zum Glück erfolgte die (auf mitochondrialer DNA basierende) Analyse der nordwestafrikanischen Vertreter der Acanthodactylus-pardalis-Gruppe bevor sich der neue Name in irgendwelchen "offiziellen" Listen eingebrannt hatte. Aber immerhin haben es die Autoren damit erreicht, bis ans Ende der Nomenklatur in den Synonymielisten aufgeführt zu werden.
Werner

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Do Okt 25, 2012 19:12

Re: Liste der Amphibien und Reptilien Europas

Beitragvon Onkel » Fr Nov 16, 2012 16:31

Christoph hat geschrieben:In diesem Beitrag wird in Zukunft auf Aktualisierungen in der seit kurzem hier online verfügbaren Artenliste der Amphibien und Reptilien Europas und der angrenzenden atlantischen Inseln hingewiesen. Die ersten Änderungen sind bereits erfolgt - sie dienten allerdings nur dem Ausbessern von Tippfehlern. Sollte jemandem Änderungsbedarf auffallen, bitten wir es ebenfalls hier zu posten.

Timon nevadensis (= Lacerta nevadensis): hier wird noch zugewartet, da noch keine offizielle Anhebung dieser Unterart der Perleidechse erfolgte. Dies dürfte aber bald geschehen und wird beim nächsten Aktualisierungsdurchlauf (wahrscheinlich) zu berücksichtigen sein.

Nicht schlecht, nicht schlecht. Auf den ersten Blick eine tolle Liste, die ich später mal durchgehen werde. Aber ich denke mal die Nutzermeinungen sprechen für sich.

Dankeschön! :)

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 378
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Re: Liste der Amphibien und Reptilien Europas

Beitragvon MD » Mo Nov 26, 2012 14:24

ich weiß, das der Beitrag vom Werner schon etliche Jahre her ist....aber wurde das Hotel jetzt gebaut oder nicht :P

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di Dez 18, 2012 13:42

Re: Liste der Amphibien und Reptilien Europas

Beitragvon Snacky » Di Dez 18, 2012 13:45

Christoph hat geschrieben:In diesem Beitrag wird in Zukunft auf Aktualisierungen in der seit kurzem hier online verfügbaren Artenliste der Amphibien und Reptilien Europas und der angrenzenden atlantischen Inseln hingewiesen. Die ersten Änderungen sind bereits erfolgt - sie dienten allerdings nur dem Ausbessern von Tippfehlern. Sollte jemandem Änderungsbedarf auffallen, bitten wir es ebenfalls hier zu posten.

Timon nevadensis (= Lacerta nevadensis): hier wird noch zugewartet, da noch keine offizielle Anhebung dieser Unterart der Perleidechse erfolgte. Dies dürfte aber bald geschehen und wird beim nächsten Aktualisierungsdurchlauf (wahrscheinlich) zu berücksichtigen sein.

Eine vergleichbare Liste habe ich bisher noch nicht gefunden. Super! Hat sich die Anmeldung hier ja gelohnt :) Danke, danke, danke!

Zurück zu Current status of species taxonomy

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste