Ringelnatter im Teich

Probleme und Fragen mit Amphibien im Gartenteich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di Mai 29, 2007 14:29
Wohnort: Deutsch Wagram

Ringelnatter im Teich

Beitragvon Petra » Di Mai 29, 2007 14:40

Hallo Zusammen !
Wir haben uns im Jänner ein Haus mit Schwimmteich gekauft. Ab März ca hat es in unserem Teich nur so gewimmelt von Fröschen und Kröten. Es war Liebe auf den ersten Blick! Jetzt aber seit ca 2-3 Wochen werden meine Lieblinge immer weniger ! Unser Haus und Hof-Quaker hat uns auch schon verlassen. Geblieben sind nur 3 sehr gemächliche große dicke Damen ! Jetzt die Frage - ist das normal ? Oder kann das mit dem Auftauchen einer Ringelnatter in unserem Teich zu tun haben? Kann ich meine Süßen zum Bleiben bzw zum Wiederkommen bewegen?
Ich würde mich freuen wenn Ihr mir mit Eurem Rat und Wissen helfen könntet!
Ich werde auch versuchen Fotos meiner Süßen zu schicken, da ich mir noch immer nicht ganz sicher bin welche Art Frösche die denn sind !
Danke !!!!!

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 304
Registriert: Di Feb 20, 2007 13:57

Re: Ringelnatter im Teich

Beitragvon Leif-Erik Jonas » Di Mai 29, 2007 14:56

Hallo!
Das Amphibien nur einen Teil des Jahres in deinem Teich sind, ist normal, weil die meisten Amphibien das Laichgewässer nach der Laichzeit (und die ist jetzt (fast) vorbei) wieder verlassen. Warscheinlich und hoffentlich haben deine Frösche und Kröten abgelaicht. Dann müsstest du schon sehr bald Kaulquappen haben. Wenn sie zum fertigen Amphib verwandelt haben (Metamorphose), werden auch sie an Land gehen. Im nächsten Jahr werden die meisten wiederkommen!
Auch die Ringelnatter kann durchaus das eine oder andere Exemplar verspeist haben - damit muss man sich abfinden.
Viele Grüße, Leif

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Di Mai 29, 2007 15:11

Hallo Petra,

es kommt ganz darauf an, welche Arten das an eurem Teich waren/sind. Sollten es Braunfrösche wie zB Gras- oder Springfrosch sein, dann ist das ganz normal, weil diese Tiere nach der Fortpflanzungszeit im Frühling in der Regel bis zum nächsten Jahr mit Teichen eigentlich nichts mehr zu tun haben und in Wäldern leben (das trifft auch auf Kröten zu).

Sollten es jedoch Grünfrösche sein, die die meiste Zeit im Jahr an bzw. in Teichen leben und dort teilweise sogar überwintern, hat es vermutlich einen anderen Grund. Dass dieser die Ringelnatter ist erscheint mir unlogisch, da diese als natürlicher Feind der Frösche nicht den gesamten Bestand an einem Teich "ausrotten" kann. Auch, dass die Frösche vor der Schlange flüchten kann ich mir nicht vorstellen (an anderen Teichen koexistieren ja auch beide, ohne dass die Frösche weniger werden).

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Di Mai 29, 2007 15:12

Na da haben wir uns wohl beim Schreiben überschnitten :)

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 212
Registriert: Sa Mär 26, 2005 2:00
Wohnort: Breitenfurt (NÖ)

Beitragvon Richard » Do Mai 31, 2007 8:31

Hallo Petra!

Wie oben schon beschrieben: viele Frösche und Kröten suchen das Gewässer nur zum Laichen auf und ziehen dann wieder ab. Da würde ich mir einmal keine Sorgen machen. Wir haben einen kleinen Gartenteich, wo jährlich Amphibien ablaichen und in dem sich auch Ringelnattern tummeln. Der Teich ist ca. 4m im Durchmesser und zu Spitzenzeiten konnte ich 3 Ringelnattern beobachten. Trotzdem halten sich die Amphibien seit Jarhen dort.
Man kann auch beobachten, wie die Quaulquappen im Lauf der Saison immer weniger werden. Da sind auch die räubersichen Larven der Großlibellen und des Gelbrandkäfers fest daran beteiligt. Trotzdem stellt sich auf Dauer ein ganz gutes Gleichgewicht ein. In unserem Teich gibt es inzwischen: Teichmolch, Kammmolch, Erdkröte, Grasfrosch und heuer hat sich auch eine einzelne Gelbbauchunke eingefunden. Dann noch die erwähnten Ringelnattern und jede Menge Insekten, Spinnen, Schnecken, ...

Ich würde mir daher keine großen Sorgen machen, sondern das Schwimmbiotop genießen - ist eine tolle Sache.

Lass einmal Bilder von deinen Schützlingen sehen!

Liebe Grüße,
Richard.

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di Mai 29, 2007 14:29
Wohnort: Deutsch Wagram

Beitragvon Petra » Fr Jun 15, 2007 20:16

Hallöchen !

Ich danke Euch sehr für Euren Beistand ! Ich liebe meinen Teich ja sehr ! Und meine Fröschleins noch viel mehr, aber...... bis jetzt haben wir 9!!!! Stück Ringelnattern gezählt ! So groß ist mein Teich doch gar nicht ! (ca 5m im Durchmesser exkl. Regenerationsbereich) Ich befürchte halt dass da wo 9 Stück sind auch noch mehr sind oder kommen werden. Ist das echt normal?
Ich täte ja übrigens gerne Bilder meiner süßen Damen schicken, aber da ich noch so eine antquivierte Nicht-Digitalkamera besitzte, stellt mich das vor ein Problem ! Ich habe übrigens mit Begeisterung festgestellt, dass ich wieder einen Froschmann im Teich habe, der allerdings nicht quakt, sondern seine Frauen nur begurrt !!!
Also, das wars für heute wieder mal ! Dank Euch schön für die Hilfe

Euer Froschneuling !

Zurück zu Amphibien im Gartenteich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast