Froschlaich

Probleme und Fragen mit Amphibien im Gartenteich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: Sa Mär 15, 2008 14:47

Froschlaich

Beitragvon Markus S. » Sa Mär 15, 2008 14:57

Hallo,

Ich dachte das könnte euch vielleicht interessieren: Gerade hat ein Grasfrosch in unseren Gartenteich abgelaicht:

Bild

Bild
MfG
Markus S.
Reptilien.at.gg

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 212
Registriert: Sa Mär 26, 2005 2:00
Wohnort: Breitenfurt (NÖ)

Beitragvon Richard » Sa Mär 15, 2008 16:35

Hallo Markus,

Das sieht gut aus, wo bist du denn daheim?

Liebe Grüße,
Richard.

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: Sa Mär 15, 2008 14:47

Beitragvon Markus S. » Sa Mär 15, 2008 16:39

Am Rande Wiens, 1 Minute vom Wienerwald entfernt
MfG
Markus S.
Reptilien.at.gg

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: Sa Mär 15, 2008 14:47

Beitragvon Markus S. » Sa Mär 15, 2008 20:28

Gerade hab ich nochmal zum Teich geschaut und einen 2. Laichball entdeckt, der am Nachmittag noch nicht da war. Die Mutter war auch noch dabei:

Bild
Zuletzt geändert von Markus S. am So Mär 16, 2008 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Markus S.
Reptilien.at.gg

Lernt alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: So Mär 16, 2008 11:54

Beitragvon Oropher » So Mär 16, 2008 11:58

Hallo,
Ich kenne mich bei der Bestimmung von Braunfröschen zwar nicht so geanau aus wie manch anderer hier, aber von Weitem sieht der Frosch ziemlich nach Moorfrosch aus...

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: Sa Mär 15, 2008 14:47

Beitragvon Markus S. » So Mär 16, 2008 18:58

Habe noch eine wichtige Frage:

Am Mittwoch soll es bei uns -2 °C bekommen. Macht es den Laich etwas aus, wenn der Teich wieder gefriert oder es zu kalt ist ? Sollte ich ihn hinein holen und bei besseren Wetter zurücksetzen (ein freies Aquarium hätte ich noch) ???
Danke schonmal für die Antwort.
MfG
Markus S.
Reptilien.at.gg

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 378
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Beitragvon MD » So Mär 16, 2008 20:49

Also ich würde der Natur ihren Lauf lassen. Es kann sein, dass die oberste Schicht des Laichballens abstirbt, falls sich eine dünne Eissschicht bildet. Aber ich würde sagen, dass ist ein natürliches Risiko.

Wegen dem Frosch: Braunfrösche von einem Foto aus der Ferne bestimmen, ist nicht ganz das meine. :? Aber aufgrund der Lage und der gewaltigen Hinterschenkel würde ich auf einen untypisch gefärbten Springfrosch schliesen; aber wie gesagt: ohne Gewähr! :?

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 378
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Beitragvon MD » So Mär 16, 2008 20:51

Nachsatz: auch beim Laichballen tippe ich eher auf Springfrosch.

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: Sa Mär 15, 2008 14:47

Beitragvon Markus S. » So Mär 16, 2008 21:19

MD hat geschrieben:Also ich würde der Natur ihren Lauf lassen. Es kann sein, dass die oberste Schicht des Laichballens abstirbt, falls sich eine dünne Eissschicht bildet. Aber ich würde sagen, dass ist ein natürliches Risiko.


Ein Risiko, das ich nicht eingehen möchte, auch wenn es der Lauf der Natur ist, ich möchte, dass die Viecher überleben. Würde es den Ballen schaden, wenn ich sie für ein paar Tage ins Aquarium gebe (wenn ich Wasser aus dem Teich verwende) ?
MfG
Markus S.
Reptilien.at.gg

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » So Mär 16, 2008 21:29

Ich meine auch, dass es sich um einen Springfrosch (männlich) handelt, ebenso beim Laich.
Zum Laich: Wenn Du willst, dass die Viecher überleben, dann schaff ein geeignetes Biotop und das passende Umland. Es schadet m.E. dem Laich mehr, wenn Du ihn herumträgst, als wenn ein paar Hundert von den Eiern kaputt gehen. Es werden von den etwa 1000 Eier ohnehin maximal 10% als Frosch an Land gehen und noch viel weniger in ein paar Jahren zum Laichen zurückkehren.
Wenn es in Deinem Teich insgesamt nur einen Laichballen gibt, dann hat die Population ohnehin hier nicht die richtigen Lebensbedingungen. Wohin sollen also die Jungfrösche dann gehen, wenn sie groß sind?
Cornelia

Lernt alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: So Mär 16, 2008 11:54

Beitragvon Oropher » So Mär 16, 2008 21:31

@MD: Das mit dem Moorfrosch dachte ich wegen des hellen Striches in der Rückenmitte. Aber du hast natürlich Recht: Man kann Braunfrösche nur schwer aus so einer Entfernung bestimmen.

@Markus: Ich weiß nicht, wie sich das temperaturmäßig verhält, aber ich denke, dass es eigentlich nicht "schaden" kann. Wahrscheinlich erreichst du durch die höhere Wassertemperatur innen, dass die Kaulquappen schneller schlüpfen, aber natürlich ist es eher nicht. Denn daraus ergeben sich andere Fragen wie: Ist genug Nahrung für so viele junge Frösche da? Fördern die zusätzlichen Tiere ihre natürlichen Feinde? Ist genug Platz im Teich für zusätzliche Frösche, wenn sie in ein paar Jahren wiederkommen?

Edit: Ich bin wohl zu langsam. :wink:

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » So Mär 16, 2008 21:38

Nachsatz: Springfrosch weil:
er am Grunde des Gewässers sitzt,
sehr lange Beine hat,
für ein Moorfroschweibchen zu dicke Arme,
für ein Moorfroschmännchen zu dünne Arme hat und
weil der Laich nicht an der Wasseroberfläche schwimmt.
(Und weil er aussieht, wie ein Springfrosch... :wink: )

Hast ihn schon rufen gehört? Nachts?

@Edit: Schicksal! :wink:
Cornelia

Zurück zu Amphibien im Gartenteich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste