Gartenteich neu

Probleme und Fragen mit Amphibien im Gartenteich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: Fr Mai 16, 2008 22:05
Wohnort: sittendorf/wienerwald

Gartenteich neu

Beitragvon Sabine » Mo Apr 06, 2009 12:33

Hallo, liebe Amphibienfreunde,

ich brauche bitte Rat! Unser Gartenteich fällt in den nächsten 3 Wochen der Baggerschaufel zum Opfer - aber nicht, um ihn zuzuschütten, sondern um ihn zu vergrößern.

Jetzt tummeln sich aber schon einige Molche (Jungtiere aus dem Vorjahr) und adulte Tiere, sowie Frösche im Teich.
Ich will sie jetzt mitten im Paarungstrubel nicht obdachlos machen - daher dachte ich, einige größere Plastikgefäße in den Gemüsebeeten zu vergraben und die Tiere mitsamt Pflanzen und einigen Holzbrettern zum rauskrabbeln darin zu evakuieren. Die Teichneugestaltung wird je nach Wetter ca. 5 Tage dauern.
Ist diese Lösung brauchbar bzw. für die Tiere vertretbar?
Vielen Dank im Voraus für Ideen und Anregungen!

Liebe Grüße aus dem Wienerwald
Sabine

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Di Apr 07, 2009 9:45

Hmmm, nicht wirklich die beste Jahreszeit, einen Teich umzugraben ... :(
Deine Umsiedlungsidee ist gut gemeint und - nachdem Du offenbar keine andere Wahl hast - die einzige Möglichkeit. Jedoch vermute ich, dass die adulten Molche die Kübel verlassen werden, wenn sie können, so auch die Frösche, und versuchen werden, in den Teich zu kommen. Dauert die Aktion wirklich nur 5 Tage, so kannst Du versuchen, die Molche in ausbruchssicheren Behältern (dürfen nicht zu warm werden - Schatten) zu halten, bis sie wieder in den Teich können. Achtung: Molche klettern sehr gut - nur eine wirklich dichte Abdeckung mit Fliegengitter, Stoff o.ä. verhindert das Ausbrechen. Ebenso ließe sich Laich aufbewahren (der bricht eher nicht aus! ;)). Frisch metamorphosierte Molche müssen an Land gehen können, sonst ertrinken sie - schwimmende Inseln im Gehälter können helfen.
Adulte Frösche sind wohl etwas schwieriger zu verwahren: Grünfrösche würde ich nach Möglichkeit in einen anderen Teich in der Nähe bringen. Laichende Paare anderer Arten sowie wartende Männchen sind wohl kaum dazu zu überreden, mit einem Kübel vorlieb zu nehmen. Umsiedeln in ein anderes Gewässer ist daher wohl auch die einzige Möglichkeit, sofern man mit dem Baggern nicht zuwarten kann, bis sie das Gewässer großteils wieder verlassen haben (1-2 Wochen).
Cornelia

Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: Fr Mai 16, 2008 22:05
Wohnort: sittendorf/wienerwald

Liebe Cornelia,

Beitragvon Sabine » Di Apr 07, 2009 11:06

vielen Dank für die hilfreiche Antwort!! :D
Ja, ich weiß, daß wir da nicht gerade die beste Zeit dafür erwischt haben, ich bin auch nicht sonderlich glücklich darüber, Herbst wäre gscheiter gewesen - leider ist das nicht anders machbar, da noch andere Arbeiten im Zuge dessen erledigt werden müssen.
Vielen Dank für die Tipps - ich werde versuchen, den Molchen eine geräumige, ausbruchssichere und komfortable Übergangslösung mit Wasser und Land im Schatten zu schaffen.
Frösche halten sich bei unserm Teich sehr selten auf - nur ein Männchen ist seit Jahren hartnäckig und quakt sich monatelang (bis September!) die Seele aus dem Leib, leider mit sehr mäßigem Erfolg. (Dabei wär der eine gute Partie - mit eigenem Privat-Teich :) )
Gestern Nacht hab ich von der Straße 3 Erdkrötenpaare evakuiert - die werden in 3 Wochen unsern Teich wieder verlassen haben?
Eventuell vorhandene Laichschnüre, -ballen oder sonstiges übersiedelt mitsamt Pflanzen vorübergehend in einen eigenen Behälter.
Liebe Grüße aus dem Wienerwald!
Sabine
Mein Kater und ich beobachten gern und oft die Teichtiere - ich habe allerdings den Verdacht, bei ihm hat das eher "leibliche" Gründe...

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Di Apr 07, 2009 11:15

Die Krötenweibchen gehen unmittelbar nach der Laichabgabe, die Männchen bleiben 1-2 Wochen - können aber auch umgesiedelt werden und falls sie nachts zurückkehren, dann halt noch mal.
Ich wünsch Dir gutes Gelingen!
Dein Einsatz ist jedenfalls vorbildlich!
Cornelia

Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: Fr Mai 16, 2008 22:05
Wohnort: sittendorf/wienerwald

Beitragvon Sabine » Di Apr 07, 2009 14:07

Danke nochmals; ich bin ohnehin während der Umbauarbeiten daheim, da kann ich einschreiten, falls noch Krötenmännchen da sind.
Diese Tiere machen einfach Freude, insofern ist jeder Einsatz gerechtfertigt (auch wenn mich schon einige meiner Freunde schief anschauen). :D
Ich werde eventuell Photos vom "Notquartier" hereinstellen, wenns soweit ist.
Liebe Grüße aus dem Wienerwald
Sabine
Mein Kater und ich beobachten gern und oft die Teichtiere - ich habe allerdings den Verdacht, bei ihm hat das eher "leibliche" Gründe...

Lernt alles kennen
Beiträge: 6
Registriert: Di Mai 19, 2009 16:16

Beitragvon LukiP » Fr Mai 22, 2009 13:06

Sabine, da hast du dir aber eine großes Projekt zugemutet. Vor allem wenn es den Tieren in eurem Teich gefällt, ist die Chance sehr groß, dass ausgesiedelte Tiere wieder zurückkommen. Die einfachste Lösung ist sicher das Aufbewahren in geeigneten Behältern, denn dann können die Tiere danach wieder in ihre gewohnte Umgebung.

Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: Fr Mai 16, 2008 22:05
Wohnort: sittendorf/wienerwald

Beitragvon Sabine » Mi Jun 03, 2009 9:17

@cornelia - vielen Dank nochmals für die Tipps!!
Die Arbeiten sind jetzt endlich abgeschossen. Wie nicht anders zu erwarten, hat es doch um einiges länger gedauert...
Ich habe die Tiere doch nicht in Wannen und große Kübel verbannt, sondern glücklich eine große Teichschale aufgetrieben und so doch noch ein halbwegs artgerechtes Ersatzquartier zu Stande gebracht. In kleineren Gefäßen hätten sie mir sehr leid getan.
Bei der Rückübersiedlung in den neuen Teich habe ich zu meinem Erstaunen noch mehr Teichmolche gezählt, als ich aus dem alten evakuiert habe - 37 Stück.
Den Kaulquappen der Erdkröten dürfte das Übersiedeln leider nicht so gefallen haben, die sind in der Entwicklung etwas "hintnach" - erst etwa 1cm lang. :?
Und zur "Freude" meines Mannes haben offensichtlich alle Grasfrösche der Umgebung unsern neuen Teich für sich entdeckt :D sie lärmen die halbe Nacht und schlagen durch ihr Gezeter sogar unsere neugierigen Kater in die Flucht. :o

@LukiP: Naja, was macht man nicht alles, wenn man vom Amphibien-Fieber infiziert wurde? :D

Vielen Dank nochmals für Eure hilfreichen Antworten und
liebe Grüße aus dem Wienerwald
Sabine
Mein Kater und ich beobachten gern und oft die Teichtiere - ich habe allerdings den Verdacht, bei ihm hat das eher "leibliche" Gründe...

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Mi Jun 03, 2009 12:11

Liebe Sabine!
Bei den "lärmenden Grasfröschen" dürfte es sich eher um Grünfrösche oder Laubfrösche handeln - Grasfrösche "lärmen" eher nicht.
Grasfrosch: http://www.herpetofauna.at/amphibien/ra ... oraria.php
Grünfrösche: http://www.herpetofauna.at/amphibien/Wa ... gruppe.php
Laubfrosch: http://www.herpetofauna.at/amphibien/hyla_arborea.php
Gibts vielleicht ein Foto? - oder war der Kater erfolgreich :wink: !

Toller Einsatz jedenfalls! 8)
Cornelia

Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: Fr Mai 16, 2008 22:05
Wohnort: sittendorf/wienerwald

Beitragvon Sabine » So Jun 07, 2009 20:00

@Cornelia,
nein, meine Kater waren nicht erfolgreich - das will ich ihnen auch geraten haben!
Danke für die Links. An und in unserem Teich befinden sich also Laubfrösche und Grasfrösche, wenn ich das richtig erkannt habe. Ich stelle 2 Photos rein, eines ist leider etwas mäßig, weil der Frosch sich nicht sonderlich vom Teichgrund abhebt.
Bild
Bild
Liebe Grüße aus dem Wienerwald
Sabine
Mein Kater und ich beobachten gern und oft die Teichtiere - ich habe allerdings den Verdacht, bei ihm hat das eher "leibliche" Gründe...

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Mo Jun 08, 2009 10:14

Danke für die Bilder!
Aufgrund des 2. Fotos trau ich mir keine Bestimmung zu (Grasfrosch oder Springfrosch?)
http://www.herpetofauna.at/amphibien/rana_dalmatina.php
Viel Spaß noch beim Beobachten!
Cornelia

Zurück zu Amphibien im Gartenteich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste