Kann man Wechselkröten und Arten in der Umgebung anlocken??

Probleme und Fragen mit Amphibien im Gartenteich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Kann man Wechselkröten und Arten in der Umgebung anlocken??

Beitragvon 7088maxi » Mo Jun 14, 2010 8:17

Schon seit längerem quält mich die Frage ob man Arten die zwar nicht direkt heimisch sind aber in der Artenverbreitungskarte nicht so weit entfernt sind anlocken kann??
Vorallem Wechselkröten hätte ich gerne nur es gibt schon Erdkröten ist es möglich sie trotzdem anzulocken? :D
PS: Mein Teich liegt in Niederösterreich in der Nähe von Wolkersdorf

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 530
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel

Beitragvon Hannes » Mo Jun 14, 2010 10:01

Hello,
Wechselkröten benötigen zur Fortpflanzung gut besonnte und vegetationsarme Gewässer. Dies sind meist neu entstande Gewässer, wie sie z.B in Sand- und Schottergruben zu finden sind.
In neu angelegten Gartenteichen laichen sie auch sehr gerne ab, verschwinden dann aber wieder, wenn das Gewässer zu stark zuwächst. Also mein Vorschlag wäre, den Teich großflächig von Ufervegetation zu befreien.
Schönen Gruß aus Wolkersdorf,
Hannes
Hannes

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Beitragvon 7088maxi » Mo Jun 14, 2010 13:09

Gibt es in Wolkersdorf wirklich Wechselkröten?

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Beitragvon 7088maxi » Mo Jun 14, 2010 13:44

Noch eine Frage kann ich bei meinem teich ( er ist noch nicht ganz fertig habe allerdings schon einen kleineren Teich) eine Steinige und eine stark zu gewachsene Zone machen würden das die wechselkröten auch annehmen??

Kennt sich schon aus
Beiträge: 175
Registriert: Mo Mai 18, 2009 20:42

Beitragvon Bufo viridis » Mo Jun 14, 2010 17:25

Hallo,

auf Dauer -wie oben schon erwähnt- wird das nichts mit den Tieren. Außer du legst 10-15 cm tiefe Wasserstellen (mindestens 4m²) an, die den ganzen Tag besonnt sind. Du musst aber auch schauen, dass du gute Landlebensräume schaffst. Ob man so Tiere aus weiter Entfernung anlocken kann bleibt für mich trotzdem fraglich.

Viele Grüße
Michi

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Beitragvon 7088maxi » Di Jun 15, 2010 7:25

mein neuer tümpel ist aber ungefähr nur 15cm tief und fast den ganzen tag in der sonne es gibt zwar schon auch tiefe zonen allerdings nur wenige
PS: vielleich könnte ich aus unserem Folienrest ca 7m lang 1m breit einen graben anlegen

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 530
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel

Beitragvon Hannes » Di Jun 15, 2010 9:02

In Wolkersdorf gibt es Wechselkröten bei stark abnehmender Tendenz. Ich hatte in den 90er Jahren regelmäßig welche im Garten. Die wenigen Vorkommen (immer nur einzeln rufende Tiere) befinden sich in Gartenteichen (zB in der Waldsiedlung). Ich war leider in dieser Saison nicht in der Nacht unterwegs, um rufende Tiere zu hören, aber an den Retetionsbecken am Rußbach bei der Autobahn sollten auch welche sein.
Insgesamt betrachtet gehts der Wechselkröte im südlichen Weinviertel sehr schlecht, wenngleich das heurige niederschlagsreiche Frühjahr für die Art sicher sehr förderlich war.
Schottrige und vegetationsfreie Uferbereiche (auch wenn sie nur abschnittweise vorhanden sind) werden gerne von der Wechselkröte angenommen. Bei meiner Schwester in Gr. Engersdorf riefen schon einige Wochen nach Fertigstellung des Schwimmteiches die ersten Männchen.
Hannes

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Beitragvon 7088maxi » Di Jun 15, 2010 14:22

Mein teich liegt in schleinbach könnte ich meinen teich mit einigen tieren impfen??

Kennt sich schon aus
Beiträge: 190
Registriert: Di Jun 15, 2004 2:00

Beitragvon bogi » Di Jun 15, 2010 15:31

Nein, das geht leider nicht.
Wenn der Teich passt wandern sowieso von allein Tiere zu.
Wie oben schon gestanden, gestalte deinen Garten so wie es die Ansprüche der Wechselkröte sind und die Tiere werden zuwandern.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Beitragvon 7088maxi » Di Jun 15, 2010 17:23

ok danke bogi hannes und alle anderen[/code]

Ist öfters hier
Benutzeravatar
Beiträge: 26
Registriert: Do Jan 01, 1970 2:00
Wohnort: Hollabrunn, NÖ

Re: Kann man Wechselkröten und Arten in der Umgebung anlocke

Beitragvon Günther » Sa Mär 16, 2013 1:31

Hallo!

Ich sehe nachts oder abends öfters bis sporadisch einzelen Wechselkröten und ich konnte bisher kein Laichgewässer in mehreren Kilometern Umgebung ausfindig machen. Hör sie manchmal auch trillern im April/Mai in einem trockenen Straßengraben, der nur nach stärkerem Regen Wasser führt und die verbleibenden Pfützen nach wenigen Tagen austrocknen.
Entweder wandern die jenseits von 10 km zu einem Laichgewässer, oder vermehren sich sehr rasch in äußerst temporären Pfützen. Für mich ist die Wechselkröte bisehr ein echtes Rätsel bzgl. Laichhabitat. Hinzu möchte ich bemerken, dass ich einen neuen Gartenteich angelegt habe, der letzen Sommer völlig vegetationsarm war sowie ohne Fische natürlich und vollsonnig exponiert liegt und: NIX da mit B.viridis :?:
Als ersrtes waren die Springfrösche da, dann die Erdkröten und dann Laubfrösche. Die Laubfrösche haben lediglich für Unmut bei meiner Nachbarin gesorgt durch ihr Konzert :roll:
Wohne übrigens im nordöstlichen NÖ.

Gruß

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Kann man Wechselkröten und Arten in der Umgebung anlocke

Beitragvon 7088maxi » Sa Mär 16, 2013 10:38

Hallo,
selbes Bild bei uns in Wolkersdorf. Teilweise tauchen irgendwo Wechselkröten auf ohne auch nur einen Hinweis auf ein Gewässer in dem sie ablaichen könnten. Letztes Jahr hörte ich um Ostern ein Exemplar im dichten Schilfgürtel eines Teiches der eine 50+ Rufer Laubfroschpopulation beherbergt... so absolut nicht Wechselkrötenhabitat. Im Umkreis von mehreren Kilometern hingegen gibt's schon ein paar dauerhaftere Habitate wo man normalerweise um die Laichzeit viele und auch sonst immer wieder mal eine, findet. Mein Gartenteich, ungefähr gleiche Situation: Zuerst Springfrösche, Wasserfrösche und Teichmolche. Dann kurz danach auch noch Laubfrösche. Wobei nur Teichmolche in Mengen da sind. In dem zweijährigen Bestehen des nahezu vegetationsfreien vollbesonnten Teiches durfte ich bisher auch noch keine Wechselkröte beobachten :?, daher auch: viewtopic.php?f=10&t=3084
MfG

Zurück zu Amphibien im Gartenteich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast