"Troublemakers" im Gartenteich

Probleme und Fragen mit Amphibien im Gartenteich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di Jun 09, 2015 8:07

"Troublemakers" im Gartenteich

Beitragvon lange123 » Di Jun 09, 2015 8:27

Ich habe einen sehr naturnahen Garten mit Gartenteich und erfreue mich daher vieler Besucher! Wildenten, Molche, Kröten und Frösche - trotz Goldfischbesatz! zur Zeit habe ich jedoch dadurch Probleme mit meinen Nachbarn, während für mich das Quaken in lauen Sommernächten beruhigend und einfach schön ist - fühlen die sich massiv gestört und es kommt bereits zu täglichen Diskussionen. Die Kröten sind nicht das Problem, sondern eine Gruppe von Braunfröschen (ich vermute Grasfrösche) - es sind ca 30 - in allen Grössen, schnattern so den ganzen Tag und die ganze Nacht vor sich hin ... was kann man da machen? (umsiedeln der Nachbarn wäre das einfachste vermute ich, aber die sind bestimmt dagegen)

im Anhang noch Pics von meinen Kröten und Fröschen
Dateianhänge
kroete2.JPG
kroete2.JPG (44.39 KiB) 4464-mal betrachtet
kroete1.JPG
kroete1.JPG (36.65 KiB) 4464-mal betrachtet
frosch2.JPG
frosch2.JPG (56.66 KiB) 4464-mal betrachtet
frosch1.JPG
frosch1.JPG (28.67 KiB) 4464-mal betrachtet

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: "Troublemakers" im Gartenteich

Beitragvon 7088maxi » Mi Jun 10, 2015 7:01

Hallo,
es handelt sich um Wasserfrösche. Leider kann man nicht viel gegen die "Lärmbelastung" tun, denn einerseits sind die Tiere geschützt und andererseits regen sich die Nachbarn auf... Umsiedeln ist ziemlich sinnlos, die einzige Möglichkeit die Tiere permanent loszuwerden wäre das, eventuell sogar illegale (wegen Vorkommen gefährdeter Arten), Zuschütten des Gewässers.
MfG

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di Jun 09, 2015 8:07

Re: "Troublemakers" im Gartenteich

Beitragvon lange123 » Mi Jun 10, 2015 9:15

Teich zuschütten ist keine alternative, da wir wie gesagt noch unsere Goldfische haben und der Teich auch als Sommerbehausung für unsere Schmuckschildkröten dient. Mich wundert ja eigentlich wirklich, dass wir Frösche haben! Bei 6 Schildkröten, ca 50 Goldfischen + 2 Kois, 2 eigene Katzen, ca 5 Katzen die täglich vorbeischauen, 5 - 6 Igeln im Garten, ein Wildentenpärchen, das vor allem im Frühjahr ihr tägliches Bad nimmt ... und einen Reiher, der die Anzahl unserer Fische :evil: kontrolliert. Mehr Störfaktoren (wenn auch nicht alle selbst initiiert) kann man ja fast nicht aufwarten!

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: "Troublemakers" im Gartenteich

Beitragvon 7088maxi » Mi Jun 10, 2015 13:39

Hallo,
das ist das "Problem" mit den Wasserfröschen. Die Tiere sind sehr anpassungsfähig und kommen in so gut wie jedem permanenten Gewässer vor. Es gibt sie sogar noch an der alten Donau, wo es meines Wissens nach sonst quasi nichts mehr Herpetologisches zu finden gibt.
MfG

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: "Troublemakers" im Gartenteich

Beitragvon Mamba » Do Jun 11, 2015 15:59

Ich hatte dieses Gequake früher auch, von einer Hundertschaft von Grünfröschen. Hat leider vor Jahren aufgehört, weil der Teich verlandet ist, und der "Naturschutz" nicht erlaubt, etwas nachzubaggern, um den Status quo für die Grünröcke wieder herzustellen.
Wie gerne hätte ich dieses Konzert wieder!
Ob man's mag, oder ob's einen stört, ist eine Frage der Einstellung und des Interesses an der Natur.
Ich frage mich schon lange, wohin die Menschheit diesbezüglich geht....

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 385
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Re: "Troublemakers" im Gartenteich

Beitragvon rennfahrersepp » Di Jun 16, 2015 8:29

lange123 hat geschrieben:Mich wundert ja eigentlich wirklich, dass wir Frösche haben!


Es sind auf jeden Fall Wasserfrösche, genauer gesagt tippe ich hier auf Seefrösche. Denen ist es ziemlich egal, was sonst noch im Teich ist, die siedeln sich an zeimlich allen grösseren Gewässern an. Sogar am Ufer von Fließgewässern, in Fischteichen und Badeseen kann man sie finden. Sie sind neben den Laubfröschen die lautesten Frösche in Österreich zum Unterschied, dass sie nicht nur während der Laichzeit quaken, sondern den ganzen Sommer über. Wegfangen bringt nichts - die Frösche wandern oft sehr bald wieder zum Gewässer zurück, bzw. es siedeln sich neue Frösche an.

Zurück zu Amphibien im Gartenteich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast