Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Alle Fragen bezüglich Schlangen.

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1331
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon Christoph » Di Jul 05, 2016 18:53

Versteh den Sinn seines Mitteilungswahn nicht - so interessiert das niemand.
Beste Grüße

Christoph

Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » Sa Mai 13, 2017 8:30

Hallo liebes Forum,

bin wieder einmal hier.... :D

Dachte, daß sich vielleicht der eine oder andere Forumsteilnehmer interessiert, wie es mir im "Schloss der tausend Schlangen" weiter so ergangen ist.... :wink: :wink: :wink:

Meine Mitbewohner (Äskulaps-,Ringel-,Schling- und Würfelnattern ihres Zeichens) und ich haben nach anfänglichen Zitterpartien und "ieeehhhh-Rufen" meinerseits und ignorieren dieser von schlangenseits, eine für alle Seiten angenehme Wohngemeinschaft gebildet.... :P :P :P

Das Ergebnis von sechs Jahren zusammenleben mit den Kleinen:
Sie liegen noch immer an ihren "angestammten Plätzen" wie in der Bibliothek, Bar, Küche usw sprich sie bevölkern immer noch das gesamte Schloss ohne Rücksicht auf mich, ihr "Frauchen".

Nachdem sie sich also bei mir durchgesetzt haben, habe wir hier für ein friedliches Miteinander ein paar Regeln aufstellen müssen.

Regel NR1:
Die Mitbewohner haben "Vorfahrt" bzw das "Vorliegerecht" und meine Rottis und ich verziehen uns in eine andere Ecke.

Regel Nr2:
Im Frühjahr ziehe ich in mein Sommer-Schlafzimmer damit sie ungestört durch den Südflügel kriechen können.

Regel Nr. 3:
Sollten sie beide Stiegenaufgänge belegen, so müssen sie damit rechnen, daß ich sie vor die Türe, in die Küche oder sonst wohin trage, wo sie nicht mehr im Weg liegen...

Regel Nr.4:
Es ist ihnen striktest untersagt sich vor Bagger, Rasenmäher usw zu werfen. In diesem Falle müssen sie auch mit einer umgehenden Entfernung aus diesem Gefahrenbereich rechnen.

Regel Nr.5:
Wenn das Frauchen ins Pool hüpft, dann möchte sie dort alleine schwimmen, ergo müssen die Kleinen vorher raus....

Regl Nr.6:
Wenn das Frauchen die Kleinen im Notfall zur Seite legen muss, dann haben sie sich langsam zu bewegen und pfauchen zu unterlassen (an diesen Punkt arbeiten wir noch..., :lol: ) damit das Frauchen sie auch angreifen kann.

Regel Nr.7:
Das gesamte Winterquartier, alle vorgeiguckenden Freunde der Mitbewohner und sonstiges stehen unter den Schutz von ihren Frauchen und werden hier gegen alles und jeden verteidigt. Im Gegenzug wird das Frauchen nicht gebissen.

Auswertung nach sechs Jahren zusammenleben:
Ein nicht mehr "kreichendes" Frauchen, das mittlerweile die Schlangen auch angreift
und Mitbewohnern, welchen es soooo egal ist, weil es ihr Revier war, ist und immer sein wird.... :P :P :P


Wie ihr seht, klappt das Zusammenleben also sehr gut... Wenn sie nicht mal wieder einen Gast beim Türe aufmachen ins Gesicht fallen oder so.... :lol: :lol: :lol:

Die kleineren Mitbewohner sind dieses Jahr auch schon wieder sehr fleissig unterwegs. Auf die wirklich großen warten wir noch, da sie vermutlich noch "halbgefroren" irgendwo schlafen. Teilweise habe ich im Schloss noch immer nur 5-7 Grad, was ihnen einfach noch zu kalt ist.... :)

Sollte jemand aus dem Forum (wieder einmal) Interesse an einem Besuch, Besichtigung, Feld-bzw Schlossstudie oder ähnliches haben, seid ihr natürlich dazu herzlichst eingeladen.... :) :) :)

Liebe Grüße,
Bienchen und ihre Mitbewohner

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1072
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon Max Pöchhacker » Sa Mai 13, 2017 12:06

Hallo Bienchen

Hab mich echt schon gefragt wie es bei Dir weitergegangen ist.
:-)
Gratuliere daß Du konvertiert bist.

Meine Äskulaps sind vermutlich von einem Fuchs gefressen worden, der anno 2013 im Zuge des Hochwassers
vor meiner Haustüre bergauf in mein tolles Äskulap-Habitat übersiedelt sein dürfte.

Seither ist dort tabula rasa.

Wäre echt schön Dich zu besuchen, nur leider ist es mir aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich
länger als zwei Tage zu verreisen, da Ich jetzt 3 mal die Woche 4h lang Dialyse brauche.

Hie und da ein paar Fotos von Dir wären deshalb echt großartig.

D'Ehre

M.P.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 277
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon reseptor » Sa Mai 13, 2017 21:44

Hi Bienchen

Finde deinen Beitrag ech toll - vor allem wie das Ganze noch am Anfang geklungen hat, inzwischen hast DU dich sehr weiterentwickelt!!!!

Diese Tolleranz haben nicht sehr viele - da gehört auch schon ein bisschen Mut dazu - aber ich glaube du liebst deine "Haustiere" sogar schon!!

Weiter so

lg. aus Kärnten

Ist öfters hier
Beiträge: 32
Registriert: Mi Mai 20, 2015 17:27

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon chris82 » Do Mai 18, 2017 10:26

moin,

da es hier an bildern mangelt, ist es umso spannender, sich diese situation vorzustellen.
wie gern würde ich mir dieses haus mal ansehen ;-)

und gleich muss ich mich berichtigen - es sind bilder da - das fantasieren reduziert sich nun auf die verhältnisse im haus ;-)
MfG


Chris82

Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » Fr Jun 16, 2017 11:42

Lieber Max,

ich bin noch immer nicht konvertiert sondern habe mich, nachdem ich ja keine andere Wahl hatte, vielmehr arrangiert....... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Das mit deiner Gesundheit tut mir leid.
Drücke dich mal einfach unbekannterweise.

Und damit du etwas zum gucken bekommst habe ich mal eine paar Mitbewohner für dich ausgesucht.

Leider hat mein Handy seinen Geist aufgegeben und damit sind die meisten Bilder futsch..... :cry:

Aber etwas habe ich doch in meiner Kamera gefunden..... :D

Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » Fr Jun 16, 2017 12:19

Ein Klinker-Kriecher....
Dateianhänge
IMG_5121 - Kopie1.JPG

Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » Fr Jun 16, 2017 12:21

Ein Bücher-Wurm...
Dateianhänge
IMG_5106 - Kopie.JPG

Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » Fr Jun 16, 2017 12:27

Ein An/auf/unter die-Wäsche-gehender Schlängler-Schlingel....
Dateianhänge
IMG_5118 - Kopie1.JPG

Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » Fr Jun 16, 2017 12:44

Lieber Reseptor,

lieben Dank für das Kompliment....
Von Liebe sind wir noch etwas entfernt.
Es gilt noch immer ein absolutes Bett-Kriech-Schlaf-Verbot hier.... :lol: :lol: :lol: :lol:

Dieses wurde Gott sei Dank erst einmal übertreten..... :evil:
Frag nicht nach den Schock den einer meiner kleinen Mäuse und ich hatten...
Sind kreischend und ziternd aus dem Bett gesprungen... :cry: :cry: :cry:

Aber aus solchen Aktionen wird man klug.... :)
Seither durchsuche ich im Frühjahr jeden Abend, vor dem Schlafen gehen mein Bett... :twisted:

In mein Bett dürfen nur die großen Mitbewohner sprich meine "Mäuse" .... :D :D :D
Anbei ein Bildchen der "Mäuse"..... :D :D :D
Dateianhänge
Mäuse.jpg

Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » Fr Jun 16, 2017 13:01

Sollte übrigens hier jemand Interesse daran haben, weitere Mitbewohner kennen zu lernen,
dann seid ihr natürlich herzlichst eingeladen....

Meine vier Falkenpaare waren sehr fleissig . Alle haben brav gebrütet und den Nachwuchs (bis zu 6 Stück) super gehätschelt...
Jetzt absolviert ein Teil meiner gefiederten Babies gerade die Flugschule unter lauten Gekreische ihrer Eltern.... :D :D :D

Anbei ein Bildchen mit dreien der Flugschüler....
Soooooo süüüüüüssssssss...... :D :D :D :D :D
Dateianhänge
IMG_5336 - Kopie.JPG

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1072
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon Max Pöchhacker » Fr Jun 16, 2017 17:10

Hallo Bienchen

Ich habe deine jüngeren Posts erst jetzt entdeckt.

Das sind ziemlich gute Bilder vom Indoor-Herping, sowas sieht man praktisch nie. :-)
Höchstens mal was aus einer Garage.

Deine zwei "Mäuschen" dürften so an die 60 Kg das Stück auf die Waage bringen ?

Hier mal ein Bild von meinem aktuellen Resozialisierungsprojekt, Rufname King, Kosename " Schatzibär" :

20170528_193932-1024.jpg


Hier ein aktuelles Bild von mir, als Ich zuletzt am Langbathsee eine schwarze Ringelnatter gerettet hatte .. .

snap01-1024.jpg


D'Ehre

M.P.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 305
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Emden

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon Joey Santiago » Mo Jun 26, 2017 19:48

Hallo Bienchen,

wenn ich in der Gegend wohnen würde, hätte ich mir das Zauberhaus längst angesehen. Vielleicht machen die Kollegen aus Wien und anderen Orten Österreichs ja mal eine gemeinsame Exkursion, um das Spektakel mal in Augenschein zu nehmen und in vielen tollen Bildern festzuhalten.

Wäre schon spannend!

bienchen hat geschrieben:In mein Bett dürfen nur die großen Mitbewohner sprich meine "Mäuse" .... :D :D :D


Ich weiß nicht, was schlimmer ist, zwei Hunde oder hundert Schlangen im Bett. Äskulapnattern haaren nicht, sie furzen nicht, sie sabbern nicht und so weiter :mrgreen:

Beste Grüße von Frank

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Di Jun 27, 2017 9:33
Wohnort: Österreich, Wien

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon Marie2017 » Di Jun 27, 2017 9:42

Hallo Bienchen,

große Bewunderung meinerseits, dass du es geschafft hast dich mit den Schlangen zu arrangieren!! Die Entwicklung die du da in den letzten Jahren gemacht hast, ist großartig. Ich bin dort wo du am Anfang deiner Postings warst...ich kann die Dinger nicht mal angucken und werde panisch, wenn sie mich überraschen.

Ich bin in Wien (am Waldrand) wohnhaft, und habe ebenfalls Äskulapnattern im Haus. Kein Schloss nur ein Kleingartenhaus, nur ein Zimmer. Und nicht hunderte (sonst wäre ich schon ausgezogen) sondern nur ein paar. Die aber jedes Jahr Junge bekommen. Seit etwa 2 Wochen sind sie auch im Haus, kriechen durch einen Spalt in der Decke ins Zimmer. Und das mag ich gar nicht. Weil ich ja in dem Raum schlafen muss. Angreifen kann ich sie nicht :-) Ich hab dann jedes Mal am Balkon geschlafen. Ist für mich ein echtes Problem zur Zeit. Wenn mir wer von euch einen Tipp geben kann, wie man die Dinger los wird, wäre ich sehr dankbar. liebe Grüße, Marie

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1072
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon Max Pöchhacker » Di Jun 27, 2017 11:52

Hallo Marie

Mein Vorschlag ist nicht sehr ernst gemeint : Vermiete deine Bleibe auf AirBnb, als Herpetologen-Traum.
Da drängt sich gleich das eine oder andere Motto auf wie man das bewerben könnte.

In echt jetzt, wenn du nicht penibel das allerkleinste Schlupfloch abdichtest bzw. vergitterst, wirst Du die Stinker nicht so ohne Weiteres los.

Bitte setze keine Gewaltakte, die Viecherl stehen bei uns unter strengem Naturschutz.

Ich weis, echte Hilfe sieht anders aus .. .

D'Ehre

M.P.

VorherigeNächste

Zurück zu Schlangen allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast