Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Alle Fragen bezüglich Schlangen.

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

R

Beitragvon DON.HISTER » Mo Apr 30, 2012 18:21

B
Zuletzt geändert von DON.HISTER am Mi Mai 07, 2014 20:14, insgesamt 1-mal geändert.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 403
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon Mamba » Mo Apr 30, 2012 18:45

Vielleicht stellt ja mal einer der Beteiligten auch noch einen ernsthaften Bericht, evt. mit einigen Bildern rein - ich geb' die Hoffnung nicht auf.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon DON.HISTER » Mo Apr 30, 2012 21:21

.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon Snake23 » Di Mai 01, 2012 7:44

Na, da hat wohl etwas mit dem Bildupload nicht funktioniert ? :D
Ehrlich gesagt hätte auch ich gerne ein paar Bilder gesehen. Ein Kübel voller Äskulaps wär doch mal schön zu sehen gewesen. Vielleicht will das die/der user "bienchen" aber auch gar nicht, daß von ihrem Anwesen, der Umgebung und der Tiere hier Bilder veröffentlicht werden. Wenn dann jeden Tag ein paar Reptilienliebhaber vor der Türe stehen wirds sicher auch lästig. Ich würd die dann einfach zu den Renovierungsarbeiten verdonnern. Nach sechs Stunden Arbeit gibts 30 min. Pause, die zum Bildermachen genutzt werden dürfen.
Zu dem Massenauftreten der Reptilien hoffe ich für "bienchen" nur, daß durch das entfernen der Tiere nach einiger Zeit nicht ganz andere Probleme auftauchen. Von irgendwas haben die ja die ganze Zeit über gelebt - und das wohl sehr gut !
Grüsse
Harry

P.S.: der gesamte Beitrag ist für mich eigendlich ein "fake" (auf Wunsch, jetzt die entschärfte Version)

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » So Sep 02, 2012 2:28

bin erst jetzt wieder hier rein gekommen und was muss ich lesen?
ich und ein fake??????

lieber snake 23... du hast doch bitte gar keine ahnung was hier abging...
oder denkst du das die bezikshaupmannschaft usw alle teilweise täglich ausrücken, wenn es sich um eine falschmeldung handelt...
zudem wren genügend user dieser plattform vorort.... *nur noch den kopf drüber schütteln kann über diese unqualifizierte äusserung

PS: kann mir vielleicht jemand hier erklären, wei ich bilder hochladen kann... das wäre sehr nett... ganz lieben dank in vorhinein...

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » So Sep 02, 2012 2:34

ich hoffe es klappt jetzt mit einenm ersten bildchen...
IMG_3691.JPG

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » So Sep 02, 2012 2:36

ein zweites bildchen....
IMG_3693.JPG

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » So Sep 02, 2012 2:38

IMG_3700.JPG

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » So Sep 02, 2012 2:40

IMG_3699.JPG

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » So Sep 02, 2012 2:45

ach ja, das ergebnis von zehn tagen schlangenjagd liegt bei über zweihundert stück.... alle natürlich schlangengerecht ausgesiedelt...*ggg

und mein lieber snake23: wenn sie jetzt im herbst wieder kommen sollten, lade ich dich recht herzlich zu mir her ein und dann schauen wir mal wer hier ein fake ist....

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 403
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon Mamba » So Sep 02, 2012 9:37

Bei allem Verständnis für diese Problematik - die "Aussiedlung" war wohl eher menschen- als schlangengerecht.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 303
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Emden

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon Joey Santiago » So Sep 02, 2012 11:41

Moin allerseits,

erst jetzt bemerke ich diesen supergeilen Beitrag! Im April muss ich den einfach verpasst haben. Da du, Bienchen, seit dem Frühjahr dem Anschein nach keine Schlangen mehr gemeldet hast, und weil das massive Auftreten dieser Tiere eben in diese Jahreszeit fällt, ist es doch wohl wahrscheinlich, dass dein Haus nichts anderes als ein Überwinterungsplatz eben verschiedener Arten darstellt. Warum das so ist, kann ich nicht sagen, aber deine "Hütte" hat wohl in dieser Hinsicht herausragende Eigenschaften.

Es sind ja auch Ringel- und Würfelnattern beteiligt, und ich bin mir sicher, du hast weder Frösche noch Fische im Haus. Und Mäuse brauchst du dann ja auch nicht bereit zu halten, weil die Tiere im Winter nix essen. Ganz großes Kino auf jeden Fall. Und neidisch bin ich auch, ganz klar, weil Schlangen im Haus einfach spannend wären, aus meiner Sicht. Sie machen weder Dreck noch Lärm, und man könnte sogar die Glotze einfach mal kalt lassen. Und was wäre das lustig, wenn Besucher völlig unvorbereitet im Bad auf eine Schlange träfen!

Wenn es sich also tatsächlich um einen Überwinterungsplatz handelt, dann müsste es jetzt eigentlich bald wieder losgehen...

Was ich nicht verstehen kann, ist, dass im Frühjahr kein einziges Bild hochgeladen wurde. Vor allem vor dem Hintergrund, dass ja auch Leute vor Ort waren, die hier des Öfteren Beiträge mit Fotos hochladen. Wenn ein spektakulärer Beitrag den anderen jagt, ohne Bilder, dann darf es nicht verwundern, wenn bei einigen Lesern Zweifel aufkommen, wie zum Beispiel bei Harald. Es waren ja vor Ort optimale Bedingungen, soll heißen, es war keine Kunst, mal eben ein paar Bilder für die Interessierten zu machen und diese schnell hochzuladen, zumal es ja wirklich etwas Herausragendes, fast Einmaliges zu illustrieren galt. Und zack, niemand hätte mehr gezweifelt. Vom Bibelspruch "Du sollst auch glauben, ohne zu sehen (sinngemäß)" halte ich in diesem Zusammenhang nämlich nicht viel :wink:

Beste Grüße,

Frank

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » So Sep 02, 2012 20:23

meine liebe mamba...
ich denke sie war menschen- und schlangengerecht... *lacht
ich denke nämlich nicht, daß zb meine bibliothek der richtige lebensraum für schlangen ist...*gggg

und mein lieber joey,
etliche leute von diesem forum waren bei mir hier im schloss..... bin sicher es gibt da noch einiges an bildmaterial...
speziell meine "lieblingsfänger", welche trotz großausrüstung zuwenig säcke für alle schlangen mit hatten...*lacht
haben die schlangen ja auch teilweise vermessen....*ggg
und betreff machen keinen schmutz und so: das stimmt, nur liegen sie leider in meinen rpivaträumlichkeiten im weg herum...*g

und ich war erst gestern das erste mal wieder hier...

habe jedoch die schlimme befürchtung das es jetzt bald wieder los gehen werden... alle schlangen aus der umgebung haben sicher schon ihr köfferchen gepackt und freuen sich sicherlich wieder auf eine einzugsorgie bei mir....*ggggggg

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon DON.HISTER » So Sep 02, 2012 20:30

Wenn jemand wegen Natternplage um Hilfe ruft .
Wenn dann vom Forum Leute zur Hilfe hinfahren und in wenigen Stunden fünfzehn Nattern arretieren .
Wenn die örtlichen Naturschutz - Beauftragten zu Hilfe kommen und hundert oder zweihundert Nattern fachlich richtig wegbringen .
Wenn daran ein Scheuspreuskommentar angehängt wird .
Wenn jemand glaubt , über die Schwierigkeiten der betroffenen Person sich ein Theater machen zu müssen .
Soll er das doch künftig als persönliche Nachricht an jene Leute senden , von denen er glaubt sie würden sich ebenfalls an seiner Barbarei ergötzen .

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:26

Re: Hunderte Schlangen im Haus... Hilfe...

Beitragvon bienchen » So Sep 02, 2012 20:56

ganz lieben dank Don hister für deine lieben worte...

ganz großen dank ebenfalls für deine hilfe....

und ganz ganz lieben dank für den wirklich tollen und vor allem super langen schlangenhaken sowie des kübels welchen du mir vor mein tor gestellt hast....*gggg

und wenn du möchtest, kontaktiere ich dich beim ersten eintreffen meiner lieben mitbewohner wieder...*ggg

liebe grüße
sabine

VorherigeNächste

Zurück zu Schlangen allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast