B

Alle Fragen bezüglich Schlangen.

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

B

Beitragvon DON.HISTER » Sa Sep 15, 2012 16:06

A
Zuletzt geändert von DON.HISTER am Mi Mai 07, 2014 20:21, insgesamt 1-mal geändert.

Kennt sich schon aus
Beiträge: 175
Registriert: Mo Mai 18, 2009 20:42

Re: Blindschleiche .

Beitragvon Bufo viridis » Sa Sep 15, 2012 17:38

Die Waynetrain macht einen Abstecher am Whateverrest.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

Re: Blindschleiche .

Beitragvon DON.HISTER » Sa Sep 15, 2012 17:48

Ja , das Seiende im Sein des Daseins ist eben das Dasein im Seienden des Seins .

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Re: Blindschleiche .

Beitragvon Gerald » So Sep 16, 2012 10:35

Ich habe von der Sache leider keine Ahnung, kann aber zumindest folgenden Link bieten:
http://woerterbuchnetz.de/Lexer/call_wb ... id=LS04850
und
http://woerterbuchnetz.de/Lexer/call_wb ... id=LS04850

Das würde, soweit ich es verstehe, schon für die "schleichen" - Variante sprechen.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Blindschleiche .

Beitragvon Mamba » So Sep 16, 2012 10:50

Über die Bedeutung von Trivialnamen zu diskutieren ist immer so eine Sache....
Trotzdem sei hier angemerkt, dass zu der Familie der Anguidae, also Schleichen im weiteren Sinn, nicht nur "glatte", sondern auch sehr stark strukturierte/gekielte Arten gehören.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

R

Beitragvon DON.HISTER » Sa Nov 10, 2012 20:29

O
Zuletzt geändert von DON.HISTER am Mi Mai 07, 2014 20:21, insgesamt 1-mal geändert.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Blindschleiche .

Beitragvon Mamba » Mo Nov 12, 2012 21:08

Gerade auch die Trivialnamen in der Gattung Dendroaspis sind ein prägnantes Beispiel für den geringen Wert oder die mangelhafte Aussagekraft letzterer, wenn man bedenkt, dass es viel grünere Mambas gibt als eben Die Grüne. Letztere kommt in Gelb, Türkis, Graugrün oder Blau daher - selten aber in wirklichem, klaren Grün wie die Gewöhnliche Mamba (Dendroaspis angusticeps, immer sehr grün) oder Jamesons Mamba (Dendroaspis jamesoni), bei der zumindest ihre Unterart kaimosae oft in einem reellen Grün erscheint.
Dass die Schwarze Mamba, teilweise geographisch bedingt, auch grau, oliv oder auch hellbraun sein kann, dürfte bekannt sein, sollte hier der Trivialname wirklich schlagend klar sein, müsste man die Art trivial Schwarzmaulmamba nennen.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

R

Beitragvon DON.HISTER » Mi Nov 14, 2012 22:53

J
Zuletzt geändert von DON.HISTER am Mi Mai 07, 2014 20:23, insgesamt 1-mal geändert.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Blindschleiche .

Beitragvon Mamba » Do Nov 15, 2012 11:01

Blindschleiche ist ja auch kein Trivialnamen


Aha

http://de.wikipedia.org/wiki/Trivialname

Dann lieber lateinisch


Nein, nicht lateinisch, sondern wissenschaftlich, bitte! Wissenschaftliche Namen sind in Latein, aber auch Griechisch, manchmal sogar bunt gemischt. Gutes Beispiel sind auch hier wieder die Mambas - ihr Gattungsname Dendroaspis besteht aus Dendron (= griechisch für Baum) und aspis (= lateinisch für Natter). Auch unsere Hornotter ist im wissenschaftlichen Namen sprachlich zweigeteilt.

Was "Deine" Blindschleiche betrifft, nimmt nach weitverbreiteter Ansicht nicht "Schleiche", sondern "Blind" auf ihr glattes, glänzendes Aussehen Bezug - Althochdeutsch "Plintslicho" = blendende, blinkende Schleiche.

und nicht anders schleichend als alle anderen hiesigen Schlangenförmigen


Das meinst Du jetzt aber hoffentlich nicht ernst. Zwischen der sehr einfachen, unbeholfenen und starren Fortbewegungsart der Anguidae und dem eleganten, feinen Stoss- und Raupenkriechen bis hin zum hochentwickelten Klettern durch abwinkelbare Bauchschuppen unserer Zamenis liegen doch Welten!
Ich darf Dir empfehlen, den Körperbau resp. die Beschuppung dieser Tiere zu vergleichen....

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

R

Beitragvon DON.HISTER » Fr Nov 16, 2012 12:43

A

Zurück zu Schlangen allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast