aus zwei wird drei

Alle Fragen bezüglich Schlangen.

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 97
Registriert: Di Mär 27, 2012 13:20
Wohnort: wien

aus zwei wird drei

Beitragvon chilly » Sa Mai 18, 2013 21:34

MFG---> chiLLy-~Angelo~

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 378
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Re: aus zwei wird drei

Beitragvon MD » Di Mai 21, 2013 9:57

Hier wäre der Originalartikel: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/zsc.12018/pdf

Generell steht hier drinnen, dass das geographische Muster der verschiedenen Unterarten nicht mit jenem der mitochondrialen Linien übereinstimmt (was oft einmal vorkommt). Prinzipiell ist diese Feststellung sowohl biogeographisch als auch aus Naturschutzsicht durchaus wichtig, aber eine "neue" Ringelnatter, wie im anderen (populärwissenschaftlichen) Artikel geschrieben, ist es trotzdem nicht :). Im übrigen besteht auch die andere Unterart, die helvetica, offensichtlich aus zumindest zwei verschiedenen Linien.

Und was mich beim Originalartikel wundert: mir war bis dato nicht bewußt, das die "klassische" helvetica auch in Kärnten und Osttirol vorkommt :?:

Zurück zu Schlangen allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast