Äskulapnatter im Komposthaufen

Alle Fragen bezüglich Schlangen.

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Sa Jun 08, 2013 20:02

Äskulapnatter im Komposthaufen

Beitragvon Chris » Sa Jun 08, 2013 20:07

Ich beobachte schon seit einer Woche eine Äskulapnatter in unserem Komposter, sie liegt gemütlich oben auf. Bleibt die immer nur liegen, oder jagt sie in der Dämmerung? Ich hab ihr extra einen Spalt offen gelassen, weil ich keine Ahnung hab, wie sie überhaupt reingekommen ist. Ist eigentlich immer gut verschlossen.

Kann man sie auch mal außerhalb beobachten? Bitte um Antworten von Experten!

LG

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 144
Registriert: Sa Nov 15, 2008 13:11
Wohnort: Wien

Re: Äskulapnatter im Komposthaufen

Beitragvon pseudopus1 » Sa Jun 08, 2013 21:30

Hallo!

Verschlossen für Menschen heißt noch lange nicht verschlossen für Schlangen. Sie finden oft den kleinsten Spalt und schlängeln sich durch. Falls sie sich den Kompost als Versteck ausgesucht hat, kann es schon vorkommen, dass sie länger drinnen bleibt. Man hat beobachtet, dass Äskulapnattern sehr viel Zeit unterirdisch, unter Steinen oder sonstwie versteckt verbringen. Letztendlich kommen sie zum Sonnen, Paaren und Fressen raus, wenn "deine" dies momentan nicht nötig hat, kann sie auch länger drinnen bleiben. An heißen Tagen sind sie oft nur in den frühen Morgen- und späten Abendstunden unterwegs, manchmal kommen sie auch einfach heraus und wechseln etwas den Standort. Sie können sich auch tagelang nicht blicken lassen Aber an sich müsste sie sich auch mal außerhalb des Komposters zeigen.

LG,
Attila

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Sa Jun 08, 2013 20:02

Re: Äskulapnatter im Komposthaufen

Beitragvon Chris » So Jun 09, 2013 10:55

Habe heute gesehen, dass es 2 Äskulapnattern sind. Vielleicht haben sie sich unseren Komposter als Brutplatz ausgesucht? Wie unterscheiden sich Mann und Frau?

Bitte um Antworten! Danke

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Äskulapnatter im Komposthaufen

Beitragvon Mamba » So Jun 09, 2013 11:59

Wenn "brüten" der Grund für den Aufenthalt am Kompostplatz ist, was durchaus naheliegend ist, dürfte es sich eher um 2 Weibchen handeln - Männchen sind in dieser Phase (bevorstehende Eiablage) nicht mehr beteiligt.
Kannst Du Bilder machen?

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Sa Jun 08, 2013 20:02

Re: Äskulapnatter im Komposthaufen

Beitragvon Chris » Do Jun 27, 2013 9:59

Meine Äskulapnatter hat sich gehäutet, das Gewebe liegt im Komposthaufen, zerfällt aber leider sehr schnell und leicht. Die beiden Schlangen habe ich schon länger nicht mehr gesichtet.

Wann wären den ev. Jungtiere nach einer Eiablage sichtbar?

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Äskulapnatter im Komposthaufen

Beitragvon Mamba » Do Jun 27, 2013 10:42

Die Eizeitigung ist temperaturabhängig und liegt in der Regel in einer Zeitspanne von 50 - 70 Tagen.
Die abgestreifte Haut könnte auf eine Eiablage hinweisen - meistens erfolgt diese einige Tage nach einer Häutung (pre-lay-shed).

Zurück zu Schlangen allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast