Alpensalamander als Gast - was tun??

Feuersalamander, Alpensalamander

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di Jul 14, 2009 16:54
Wohnort: Wien

Alpensalamander als Gast - was tun??

Beitragvon reinhold2709 » Di Jul 14, 2009 17:53

Liebes Forum, ich habe seit einigen Wochen in meinem Garten am Zweitwohnsitz in 2392 Grub (Gemeinde Wienerwald, 350m Seehöhe) einen Gast, den ich als völliger Laie vorerst als Alpensalamander (???) identifiziert habe. Er ist schwarz, hat aber am Rücken vom Kopf bis zur Schwanzspitze eine schwach gelbliche Linie (siehe Bild):

http://s1.directupload.net/file/d/1855/rwg6f23g_jpg.htm

Es ist mir völlig unklar woher und wie er gekommen ist, aber plötzlich war er in einem oben offenen Container, in dem ich Komposterde lagere.

Da er aus diesem Container sicherlich nicht aus eigener Kraft herauskann habe Ich nun Sorge, dass mein Gast entweder verhungert, oder vertrocknet oder, oder.... und hätte gerne Ratschläge, wie ich weiter verfahren soll. Einfach in der nächsten Wiese aussetzen? irgendwo abgeben?.....

Danke im Voraus

Kennt sich schon aus
Beiträge: 175
Registriert: Mo Mai 18, 2009 20:42

Beitragvon Bufo viridis » Di Jul 14, 2009 19:13

Hallo Reinhold,

das Tier, welches bei dir wohnt ist ein Alpenkammolch (Triturus carnifex). Wenn man sich nicht viel mit Amphibien beschäftigt kann man die Tiere schon mal verwechseln.

Es ist entweder ein Jungtier von letztem Jahr oder ein Weibchen. Dazu wäre eine Größenangabe ganz dienlich.

Am besten ist es wenn du ihn aus dem Container rausholst und auf eine (möglichst nahegelegene) Wiese mit Holz und Steinen bringst. Auch wenn Du ein Garten besitzt in dem ein wenig "Totholz" liegt oder eine Steinmauer mit Verstecken vorhanden ist würde sich das gut eignen.
Du kannst glücklich sein, die Tiere werden immer seltener, sowas hat nicht jeder im Garten. Ist irgendwo in der Nähe ein Biotop?

Ein weiterer positiver Aspekt an den Tieren im Garten ist, dass sie Nacktschnecken fressen. Also eine natürliche Anti-Schnecken-Waffe.

Viele Grüße
Michi

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Di Jul 14, 2009 20:11

Hallo Reinhold,

sehr schöner Fund! Es wäre super, wenn Du ihn hier http://herpetofauna.at/funde/index.php melden könntest.

Viele Grüße,
Günther

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di Jul 14, 2009 16:54
Wohnort: Wien

Beitragvon reinhold2709 » Di Jul 14, 2009 23:44

Hallo Michi, hallo Günther,

danke für die prompte Hilfestellung. Aufgrund des Hinweises auf den Alpenkammolch habe ich ein weiteres schlaues Buch konsultiert und - siehe da - eine Abbildung gefunden, die aussieht wie die Fotografie meines "Gastes" !

Ad Länge: etwa 13 cm; geschätzt (ich habe ihn noch nicht geradegezogen und nachgemessen)

Ad Biotop: ja, in der Nachbarschaft (ca 50 m entfernt) gibt es eines.

Ad im eigenen Garten behalten: ich könnte zwar einen Nacktschneckenjäger sehr gut gebrauchen, aber einerseits kommt mir "mein" Exemplar etwas zu klein für eine ausgewachsene Nacktschnecke vor und andererseit hätte ich Sorge, ihn beim nächsten Rasenmähen um einen Kopf (oder anderen Körperteil) kürzer zu machen. Ich werden ihn daher wohl dem Nachbarn mit dem Biotop als Untermieter anvertrauen.

An der Fundmeldung muss ich noch arbeiten; der Link funktioniert aus irgenwelchen Gründen nicht. Aber irgendwie werde ich's schon schaffen.

Nochmals Danke und gute Nacht!
Reinhold

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Di Jul 14, 2009 23:45

Der Link ist bereits korrigiert, hab eine eckige Klammer zu viel gemacht...

LG,
Günther

Kennt sich schon aus
Beiträge: 175
Registriert: Mo Mai 18, 2009 20:42

Beitragvon Bufo viridis » Mi Jul 15, 2009 11:18

Hallo Rheinhold,

ja, das klingt vernünftig. Dann hattest du tatsächlich ein Weibchen im Garten sitzen.

Viele Grüße
Michi

Zurück zu Salamander

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast