Verletzter FBMolch

heimische Molche - Berg- bis Teichmolch

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mo Mär 23, 2009 5:12

Verletzter FBMolch

Beitragvon FBMolch » Mo Mär 23, 2009 5:56

Grüße,

Vor einiger Zeit habe ich mich entschieden Feuerbauchmolche ein
Zuhause zu geben und habe aus Dummheit diese nicht bei einem
privaten Züchter gekauft. 3 davon sind Gesund und noch recht
jung, essen und schwimmen brav herum wie ich es mir vorgestellt
habe. Doch der eine Molch (gesamt 4) hatte schon eine Verletzung
am hinteren linken Bein. Man sah den Knochen und der Tierhändler
meinte das würd schon mit der Zeit, doch so jung wie der Molch war
und den stress den er hatte durch das neue Becken
war mir klar das geht nicht gut. Da ich es ihm nicht antun
konnte ihm wieder in den Handel in die kleine Box zu zwengen
ließ ich ihn bei mir und gab ihm die zeit und ruhe die er brauchte.

Nun nachdem er verstarb :( bekam ich einen neuen,
dieser hat leider ein gebrochenes Bein was ich aber
bei der Übergabe nicht sah. Gut zu erkennen war es
erst im Wasser, auch dieser Molch sucht seit kurzen immer
häufiger das Land auf und nun Frage ich mich ob auch dieser
versterben wird. Im Gegensatz zum ersten Molch isst sie
und hat auch ein schönes Bäuchlein.

Foto: http://www.jugend-schwarz.at/pic/DSC_0415

Das weiße ist glaube ich durch die Häutung (also kein Pilz hoffe ich),
da ich im Wasser eine durchsichtige Kopie vom Bein am Bein sah.
Jedoch ist er sehr geschwollen und steif, sie bewegt es
nur im Notfall und dann auch nur von der Hüfte aus.

Was kann ich tun?

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Mo Mär 23, 2009 10:19

Hallo FBMolch!

Wir sind hier ein Freilandforum und beschäftigen uns nicht mit Tieren im Terrarium. Trotzdem könnte ich diesen Fall mit Dir besprechen. Wenn Du ein Kontaktmail schreibst, werde ich Dir antworten.

Liebe Grüße
Cornelia

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mo Mär 23, 2009 5:12

Beitragvon FBMolch » Mo Mär 23, 2009 14:29

Grüße dich,

ich hätte es mir denken müssen, fast alle Fotos zeigen Land oder Teich.
In dem Sinne tut es mir leid das ich hier einfach reinzupostet habe,
wiederum freut es mich das es so eine Tierhaltung gibt im freien :)

Meine Mail: super.jonny@chello.at

Danke für deine Hilfe.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Mo Mär 23, 2009 16:15

Zwar hören wir das nicht gerne, aber im Grunde hast Du recht:
Auf unsere heimischen Amphibien trifft die Bezeichnung "Tierhaltung" schon eher zu als "in natürlichen Habitaten vorkommend". :wink:
Cornelia

Zurück zu Molche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste