Urlaub auf der Alm

heimische Molche - Berg- bis Teichmolch

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 279
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Urlaub auf der Alm

Beitragvon reseptor » So Jun 20, 2010 18:16

Hallo Leute

Bin zurück aus dem Urlaub (Interessiert wahrscheinlich e ka Sau) trotzdem muß ich euch mit meinen Bildern zwangsbeglücken!!! :D :D :D :D

Hier erstmal das "Untersuchungsgewässer!!

Bild
Bild

...und hier die Bewohnen!!

Bild

...welche ohne Schwanz (Gelbbauchunken beim S...)

Bild

...welche mit Flügel!!

Bild

...welche die sich festsaugen!!!

Bild

Und für eine Höhe von ca. 1400m typische Bewohner (Bergmolch)

Bild

...der nächste noch voll bei der Balz (Teichmolche)

Bild


...die nächste Art hat mich dann schon ein bischen irritiert, dachte nicht das die da oben noch vorkommt!! (Kammolch)

Bild
Bild
Bild
Bild

Vielleicht kann mir einer sagen ob es sich hier bei dem Kammolch auch um den Alpenkammolch handelt und warum der so viel anders aussieht als die Tiere die ich in Osttirol gefunden habe??????

Die Tiere hab ich auf einer Alm bei Hermagor gefunden, und alle Kammolche waren so hell und sehr gelblich gefärbt, wie das hier Abgebildete Exemplar!!!

Die 1ste Woche vom Urlaub ist um, das Wetter war wie bei euch sehr durchwachsen, und hoffe das ich kommende Woche noch was finde!!!


lg. reseptor

Kennt sich schon aus
Beiträge: 175
Registriert: Mo Mai 18, 2009 20:42

Beitragvon Bufo viridis » So Jun 20, 2010 22:03

Hallo Reseptor,

ich denke, dass es ein Alpenkammolch ist. Die weißen Tupfen die für die Nominatform cristatus typisch sind, fehlen hier.

Zu dem optischen Unterschied etwas zu sagen ist schwierig. Ich denke in einem gewissen Rahmen ist es normal, dass die Äußerlichkeiten von Population zu Population variieren.

Viele Grüße
Michi

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1085
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Beitragvon Max Pöchhacker » Mo Jun 21, 2010 11:47

Hallo Reseptor

Hast uns da ein paar schöne Fotos geschickt.

Schönen Urlaub noch

M.P.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 279
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » Mo Jun 21, 2010 17:21

Hallo

Danke mal für die Antwort auf den Kammolch, denke auch das die Tiere hier nicht erst seit gestern leben, und dadurch auch sich ein wenig optisch angepasst haben können!
Bei den Teichmolchen hat man sie von hell bis ganz dunkel auch alle vor sich gehabt und so kenn ich sie auch aus Osttirol!!

Sehr interessant hab ich auch gefunden das ich bis auf die wenigen Gelbbauchunken die sich inzwischen mehr auf die Regenpfützen und Profilspuren der Autos ausgewichen sind, keinerlei Froschlurche gefunden habe!!
In dieser Hohenlage müßte es um diese Zeit von Grasfroschquappen nur so wimmeln!!!

WAS FRESSEN DIE MOLCHE DANN HIER SO ---- SICH GEGENSEITIG??????

Ausser jede Menge Blutegel und unzählige Libellenlarven hat es hier nicht`s fressbares gegeben, und in den ersten Lebensmonaten der Molche dreht sich der Spieß schnell um!!

Bin jeden Tag bei dem Teich gewesen und meinem Auge entgeht nicht`s, wenn es hier Kaulquappen gegeben hätte, hätte ich sie gefunden!! 8) 8)

...hat jemand eine Erklärung zur Futtersituation oder kenn ihr Gewässer wo es genauso ist????

lg. reseptor

Zurück zu Molche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast