Nachweis von Molchen

heimische Molche - Berg- bis Teichmolch

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist öfters hier
Beiträge: 46
Registriert: Fr Jul 04, 2003 2:00
Wohnort: Neustadt - Deutschland

Nachweis von Molchen

Beitragvon Stephan » Mi Nov 05, 2003 8:47

Hallo zusammen,

nächste Frühjahr möchte ich einige Gewässer in meiner Gegend nach Amphibienvorkommen kartieren.
Mit Froschlurchen habe ich kein Problem. Doch die Molche machen mir Schwierigkeiten. Einfach nur durch beobachten ist es an vielen Gewässern schwierig Molche zu finden.
Keschern finde ich, ist mit zu großen Störungen verbunden.

Hat jemand Erfahrung mit anderen Methoden, z. B. mit Fallen?

Viele Grüße

Stephan
Stephan Kröpfl
Kittelbergweg 6
93333 Neustadt - Deutschland

Stephan.Kroepfl@gmx.de
www.stephankroepfl.de

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 530
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel

Re: Nachweis von Molchen

Beitragvon Hannes » Mi Nov 05, 2003 9:22

Zum Nachweis von Molchen gibt es eigens dafür konstruierte Fallen. In der "Zeitschrift für Feldherpetologie" (www.laurenti.de) war darüber einmal zu lesen, bzw. ein Anbieter von Molchfallen hatte eine Werbeinschaltung in einer Ausgabe. Eventuell Dr. B. Thiesmeier (thiesmeier@cityweb.de) kontaktieren. Klarerweise darf der Einsatz nur nach Genehmigung der jeweiligen Naturschutzbehörde erfolgen.
Die meisten Molcharten sind nachtaktiv (bes. "Kammmolche" ) und durch Ausleuchten mittels eines starken Scheinwerfers relativ leicht nachzuweisen.
Hannes

Moderator
Beiträge: 666
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Nachweis von Molchen

Beitragvon Srutl » Mi Nov 05, 2003 14:16

Ich glaub, ich hab die Adresse vom Lichtfallenhersteller - hab die Falle gekauft - sie ist sauteuer (ca. 100 Euro) sie ist sehr infach gebaut. Blöderweise hab ich sie noch nicht getestet - werd ich im Frühjahr nachholen...

th
======================


Srutl

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 197
Registriert: So Aug 11, 2002 2:00
Wohnort: Weinviertel

Re: Nachweis von Molchen

Beitragvon Franz » Mi Nov 05, 2003 17:37

Lieber Srutl!
Bin dabei, wenn Du's nächstes Jahr ausprobierst.
Ob's funktioniert?!
Grüße aus dem Weinviertel
Franz

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 502
Registriert: Di Dez 31, 2002 2:00

Re: Nachweis von Molchen

Beitragvon Gast » Fr Nov 07, 2003 10:27

Hände weg von Fallen!!!!
:mad:
Hallo Stephan
Ich finde deine Idee eine möglicht vollständige Kartierung aufzunehmen sehr sinnvoll.
Zu den Fallen kann ich nur folgendes sagen sie funktionieren nicht!!!!!!(habe nur Wasserschnecken und eine Libellenlarve gefangen.(vieleicht war ich auch zu doof um die Falle zu bedienen))
Bessere und sichere Erfahrung habe ich mit ansitzen gemacht (alle 10-20 min muss ja Luft geholt werden)
Für den auszähl Faktor habe ich dann ein Weiher im Frühling unzäunt und gezählt was hinein wollte (Bergm.378 und Faden 153) im Sommer (Juni (schöner zum ansitzen)) habe ich in 30 min 13 Faden und 68 Berg beim Luftholen gezählt.
So nun kannste selbst entscheiden was Du tun willst.
Gruss alex

Moderator
Beiträge: 666
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Nachweis von Molchen

Beitragvon Srutl » So Nov 09, 2003 11:37

Falls jemand doch Interesse hat an der Molchfalle:

Sie wird verkauft bei
Natur und Text in Brandenburg GmbH
e-mail: NuT-Brandenburg@t-online.de

Kostenpunkt am 8. Mai 2001: 250,- DM + 20 DM Versand
======================


Srutl

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Fr Feb 27, 2009 18:36

Beitragvon michi » Fr Feb 27, 2009 18:43

du kannst dir auch mal die seite

www.molchfalle.com

anschauen. Netter kontakt und wesentlich günstiger

Macht sich's gemütlich
Benutzeravatar
Beiträge: 93
Registriert: Mi Apr 03, 2002 2:00
Wohnort: Bad Ischl

Beitragvon Rainer » Di Mär 03, 2009 23:50

Habe heuer einige Kleinfischreusen mit 2 mal ca. 5 cm Durchmesser Stoffeingangstrichter besorgt.
Optimal zum Transportieren. Da von ca. 50cm auf 2cm zusammenlegbar.
Würde mal denken, dass die Fängigkeit nicht schlecht ist - näheres wird die Praxis zeigen.
Allerdings Vorsicht bei der Handhabung!
Wenn Genehmigung vorhanden/ muss man natürlich noch bei der Aufstellung aufpassen.
Wenn solche Fallen ganz unter Wasser sind, darf natürlich der Zeitraum der Anwendung für Molche und andere Wassertieren (die Luft holen müssen) nicht zu hoch gewählt sein.
Rainer

Zurück zu Molche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast