Wie kann ich Molche im Fischteich schützen?

heimische Molche - Berg- bis Teichmolch

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mi Mai 25, 2016 15:25

Wie kann ich Molche im Fischteich schützen?

Beitragvon Natur in meinem Garten » Mi Mai 25, 2016 15:54

Hallo!
Code: Alles auswählen
[code][/code]

Ich bin ganz neu in diesen Thema und hoffe hier auf Antworten erfahrener Teichbesitzer. Seit 2 Jahren habe ich einen kleinen Gartenteich/Biotop. Um Probleme mit den Nachbarn wegen Froschlärm zu vermeiden, habe ich ein paar Fische hinein gesetzt (Goldfische und Shubunkins). Vor wenigen Tagen habe ich zu meiner großen Überraschung und Freude ein Teichmolch-Pärchen in diesem Teich gesichtet. Sie paarten sich gerade. Natürlich hätte ich gerne auch Molchbabies, habe aber nachgelesen, dass die Fische eigentlich ihre Fressfeinde sind. Wie kann ich die Molche schützen ohne meine Fische dafür töten zu müssen? Ist es sinnvoll meine Fische noch mehr zu füttern, also vielleicht 2x anstatt nur 1x täglich, um sie so satt zu bekommen, damit sie erst gar kein Interesse an den Molchen haben? Oder soll ich den Teich mit einer Art Wasserzaun abtrennen, um so einen fischfreien und somit molchfreundlichen Bereich zu schaffen? Wenn ja, wo gibt es solche Unterwasserzäune? Wie kann ich die Molche vor dem gelegentlich auftauchenden Fischreiher beschützen? Was ich so gelesen habe, bevorzugen Molche an Land eine steinige und unterschlupfreiche Umgebung, und im Wasser ein besonntes Biotop mit Wasserpflanzen-Bewurzelung, was bei mir zutrifft. Und natürlich verwende ich keine Kunstdünger oder Gifte in meinem Garten. Was könnte ich noch tun, um meine neuen Gäste zu schützen?
Vielen Danke im Voraus!
Liebe Grüße aus dem Burgenland!
Sigrid

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 306
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Emden

Re: Wie kann ich Molche im Fischteich schützen?

Beitragvon Joey Santiago » Mi Mai 25, 2016 18:07

Moin Sigrid,

ich würde gar nichts unternehmen. Ich glaube nicht daran, dass Goldfische so unglaublich gefährlich sind für Molche. Und auch der Graureiher wird nicht alle erbeuten können. Für ihn sind die dicken Fische wohl auch attraktiver und leichter zu fangen. Wenn man zwei Molche sieht, sollten weitere im Gebiet sein. Wenn sich im Teich ein wenig Vegetation befindet, haben die Molche und ihre Larven ausreichend Versteckmöglichkeiten. Lass einfach alles so, wie es ist. Meine Eltern haben auch nie was an ihrem Gartenteich gemacht. Und trotz der Fische (Moderlieschen und Stichlinge) haben es in jedem Jahr ausreichend Molch-Individuen geschafft.

Zum Umfeld des Teiches: Die Molche sind von allein gekommen. Bedeutet, es hat schon vor dem Ausheben deines Teiches welche in der Gegend gegeben. Dass du weder Gift noch (künstlichen) Dünger einsetzt, ist gut. Und nicht nur für die Molche. Das sollten alle so machen, die einen Garten haben!

Gruß,

Frank

Zurück zu Molche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast