Hybridisierung des Kammolchkomplexes in Österreich

Unken, Kröten & Frösche

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Kennt sich schon aus
Beiträge: 175
Registriert: Mo Mai 18, 2009 20:42

Hybridisierung des Kammolchkomplexes in Österreich

Beitragvon Bufo viridis » Di Jun 14, 2011 17:36

Hallo zusammen,

ich wollte mal nachhorchen, ob jemand etwas über Hybride zwischen den drei in Österreich heimischen Kammolcharten weiß. Die Verbreitungsgebiete von T.carnifex, T.cristatus und T.dobrogicus überschneiden sich ja lt. dieser Verbreitungskarte sehr: http://herpetofauna.at/amphibien/Verbre ... che_gr.jpg

Da es zwischen T.marmoratus und den Kammolcharten ja auch zu den -wohl veraltet genannten- T.blasii kommen kann muss es innerhalb des Kammolchkomplexes ja erst recht möglich sein oder?

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand was dazu weiß.

Hier in Deutschland gibt es solche Überschneidungen meines Wissens nicht.

Viele Grüße
Michi

Kennt sich schon aus
Beiträge: 190
Registriert: Di Jun 15, 2004 2:00

Beitragvon bogi » Di Jun 14, 2011 22:45

Also in Deutschland gibts die überschneidung sehr wohl und zwar in Bayern im Salzburger Grenzraum. Carnifex/Cristatus stoßen da zusammen.
Gibts sogar eine Doktorarbeit darüber.
Die Hybridisation von den Kammmolchen ist in Österreich ein spannendes Thema. Für die Freilandherpetologen meist ein Jammer da man dann nur noch anhand der Verbreitung sagen kann zwischen welchen Art es mit größter Wahrscheinlichkeit zur Vermehrung kam. Die Unterscheidung der Kammmolche im Freiland ist schon meist schwer genug.
Falls ich was falsches nun schrieb bitte berichtigt mich.
lg

Zurück zu Unken, Kröten, Frösche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast