Froschbestimmung

Unken, Kröten & Frösche

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 502
Registriert: Di Dez 31, 2002 2:00

Froschbestimmung

Beitragvon Gast » Di Aug 30, 2005 19:40

Ich hab gestern in der nähe eines Moorgebietes diese zwei Frösche fotografiert:



Bild



Bild

Und nun meine Frage: Handelt es sich bei dem ersten Frosch um Rana kl. esculenta oder um R.lessonae und handelt es sich bei dem zweiten Frosch um R.dalmatina oder um R.temporaria
Danke

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 113
Registriert: Di Aug 02, 2005 2:00
Wohnort: Belgium

Re: Froschbestimmung

Beitragvon Jeroen » Mi Aug 31, 2005 8:40

Hmmm ...
my guess = lessonae + temporaria

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 197
Registriert: So Aug 11, 2002 2:00
Wohnort: Weinviertel

Re: Froschbestimmung

Beitragvon Franz » Mi Aug 31, 2005 18:39

Lieber Pm,

wie Jeroen würd' ich annehmen, dass das erste Foto einen Rana lessonae zeigt (Proportionen Kopf/Rumpf/Beine).
Beim zweiten Bild würd' ich fast annehmen, einen Rana arvalis arvalis vor mir zu haben.

Interessant wäre bloß, wo dieses Moorgebiet liegt; am besten im Frühjahr (März/April) nachsehen, ob Du adulte Tiere beobachten kannst - die erwachsenen Tiere sind leichter zu unterscheiden (hast Du Dir zufällig den Fersenhöcker angesehen? Wenn er sehr prominent war --- Rana a. arvalis).
Grüße aus dem Weinviertel
Franz

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 378
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Re: Froschbestimmung

Beitragvon MD » Mi Aug 31, 2005 20:36

liebe Leute!
ehrlich gesagt würde ich mir anhand dieser Fotos ohne Orts- und zeitangabe keine wirkliche bestimmung zutrauen.
Ohne Fersenhöcker und detailiertem Augenabstand ist das ganze dann überhaupt sinnlos!
MD - Master of eigentlich eh alles

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Re: Froschbestimmung

Beitragvon Gerald » Mi Aug 31, 2005 20:46

Eine Ortsangabe wäre wirklich sehr hilfreich, da sich dadurch unter Umständen die eine oder andere Art ausschließen ließe.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 502
Registriert: Di Dez 31, 2002 2:00

Re: Froschbestimmung

Beitragvon Gast » Mi Aug 31, 2005 21:41

Erstmals danke für die vielen Antworten
Das Moor in dem die Frösche fotografiert wurden liegt im Allgäu/Bayern.

Die Fersenhöcker konnte ich mir nich gescheit anschauen da der Frosch relativ schnell im Unterholz verschwand.

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 113
Registriert: Di Aug 02, 2005 2:00
Wohnort: Belgium

Re: Froschbestimmung

Beitragvon Jeroen » Do Sep 01, 2005 7:20

In Belgium, moors and similar oligotrophic water bodies are rarther exclusively inhabited by lessonae (concerning water frogs, that is). Is this also true in Austria or can either Rana (Pelophylax) sp. occur? The yellowish and relatively large head + rather short hind limbs suggest lessonae at least. But in the end, MD is right, of course = I would not bet on it. The brown one is more difficult and the sharp snout you would expect in arvalis is indeed (in my experience) much less pronounced in juveniles.

Moderator
Beiträge: 666
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Froschbestimmung

Beitragvon Srutl » Do Sep 01, 2005 7:29

Ja es stimmt dass in Mooren (zB im Waldviertel) reine R. lessonae Populationen auftreten. Der Habitus des gezeigten Frosches weist tatsächlich auf R. lessonae hin.

Im Allgäu kommt der Moorfrosch meines Wissens nicht vor. Mir sieht der Braunfrosch aufgrund der stumpfen Schnauze (ich finde sie nicht spitzig) wie ein R. temporaria aus.
======================


Srutl

Moderator
Beiträge: 666
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Froschbestimmung

Beitragvon Srutl » Do Sep 01, 2005 7:50

Der Moorfrosch kommt also definitif im Allgäu nicht vor

http://www.bayern.de/lfu/natur/arten_un ... frosch.pdf

und der Springfosch auch nicht
http://www.bayern.de/lfu/natur/arten_un ... frosch.pdf

ergo...
======================


Srutl

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 530
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel

Re: Froschbestimmung

Beitragvon Hannes » Do Sep 01, 2005 15:39

Ich schließe mich der Meinung vom Michael an, anhand dieser Fotos ist es unseriös, diese Art(en) zu bestimmen:
1. (Mitteleuropäische) Wasserfrösche lassen sich nur einigermaßen sicher durch Abmessen des Fersenhöckers bestimmen. Dazu ist es notwendig, eine Serie von Fröschen aus dem gleichen Lebensraum zu vermessen.
2. Juvenile Braunfösche lassen sich in vielen Fällen überhaupt nicht bestimmen. Die Zeichnung und Form der Schnauzenspitze ist bei Jungtieren nicht aussagekräftig und kann daher nicht als artdiagnostisches Merkmal herangezogen werden.
Hannes

Zurück zu Unken, Kröten, Frösche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast