Pflanzen- / Heuschreckenbestimmung

Hier kommt alles andere hinein.

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1189
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Pflanzen- / Heuschreckenbestimmung

Beitragvon Gerald » So Aug 06, 2006 11:17

Neben ein paar Bergeidechsen und einer Schlingnatter haben wir gestern auch noch folgendes gefunden:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Könnte mir jemand bei der Bestimmung aushelfen :roll:

Danke & schöne Grüsse,
Zuletzt geändert von Gerald am So Aug 06, 2006 17:29, insgesamt 1-mal geändert.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 383
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Beitragvon MD » So Aug 06, 2006 11:46

Net schlecht: beide Veratrum Arten nebeneinander:

Oben der schwarze Germer (Veratrum nigrum), eine submediterrane Art, die sich v.a. in trockenen Wäldern am Alpenostrand wohl fühlt (und z.B. bei mir daheim im Wald recht häufig ist)

Unten der weiße Germer (Veratrum album), eher typisch für feuchte Wiesen und Wälder von der collinen Stufe aufwärts.

Der Heuhupfer ist eine Tetrix- Art (Dornschrecke). Deren Bestimmung ist eher schwierig- trau ich mir nicht sagen.

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1189
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » So Aug 06, 2006 12:09

Super, danke!

Nebeneinander waren sie nicht, der nigrum war auf ca. 600 Metern (bisserl drüber) und der album vermutlich auf 800.(auf dem Weg zur Mamauwiese)

Ist öfters hier
Benutzeravatar
Beiträge: 37
Registriert: Mo Apr 11, 2005 2:00
Wohnort: Lieboch bei Graz

Tetrix-Bestimmung

Beitragvon bertl » Mo Aug 07, 2006 9:58

Hallo Gerald!

Hab mir deine Dornschrecken-Aufnahme genau angesehen und komme unter Abwägung der Merkmale der in Frage kommenden Arten (Tetrix undulata, Tetrix tenuicornis, Tetrix bipunctata) zum Schluss, dass es sich wohl um die Zweipunkt-Dornschrecke (Tetrix bipunctata) handeln wird.

Dafür sprechen der gedrungene Körperbau, die rel. kurzen Fühler und vor allem der deutlich winkelige Halsschild-Vorderrand, der auf deiner Abbildung gut zu erkennen ist. Färbung und Zeichnung sind bei den Tetrix-Arten hingegen keine verlässlichen Bestimmungsmerkmale, da sie von Tier zu Tier extrem variieren können.

Liebe Grüße

Herbert

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1189
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » Di Aug 08, 2006 0:48

Hallo Herbert!

Danke für die Artentipps - einzig womit ich noch behilflich sein kann ist, dass der Fundort auf ca. 620 Metern gelegen ist und das Tier (soweit ich mich noch erinnern kann) ca. 5 bis max. 8/9 mm groß war.

Schöne Grüsse,

Zurück zu Alles andere - Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast