Hund und Reptil.....

Hier kommt alles andere hinein.

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 392
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Hund und Reptil.....

Beitragvon rennfahrersepp » Mi Mär 28, 2007 10:12

Wie bereits im Thread über das Lusthauswasser angedeutet, möchte ich hier einmal ein paar Dinge anführen, die mir (und sicher auch unseren Reptilien) missfallen.
Es ist die mangelnde Disziplin, die manche Tierliebhaber an den Tag legen. Im Nahbereich der Städte fällt es mir immer wieder auf, dass sich gerade an den Wochenenden jede Menge Hundebesitzer mit ihren Lieblingen in den Wald begeben. Dagegen ist ja nichts einzuwenden, solange das ganze im Rahmen bleibt. Dass ein Hund seine Freude damit hat, im Gebüsch rumzustöbern oder im Wasser herumzutollen, ist klar. Vielen Hundebesitzern scheint aber nicht klar zu sein, dass dadurch eine massive Störung der Fauna geschehen kann. Gerade der Prater scheint da sehr beliebt zu sein, das Lusthauswasser scheint ein wahreds "Hundeparadies" zu sein. Die Hunde haben dort jede Menge Gestrüpp und Schilf, dass sie durchstreifen können, im Sommer können sie sich im Wasser abkühlen. Eine Schlange oder ein Frosch ist für die Hunde natürlich ein begehrtes Jagdobjekt.
Meine Beobachtungen bestätigen, dass durch Hunde eine wesentlich höhere Störung der Herpetofauna ausgeht, als z.B. durch Jogger, radfahrer oder Spaziergänger. Konkret konnte ich das vor Jahren schon an der Enns beobachten: im Sommer gab es hier ein paar "wilde" Badeplätze. An den Badeplätzen waren immer wieder Ringelnattern zu finden, die sich teilweise in unmittelbarer Nähe der Badegäste sonnten. Sobald aber Hunde auftauchten, waren die Schlangen weg. An manchen Plätzen, die häufig von Hundebesitzern frequentiert wurden, konnte ich einen ganzen Sommer keine einzige Ringelnatter finden, während woanders die Schlangen relativ häufig waren.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 279
Registriert: Mo Nov 04, 2002 2:00

Beitragvon Habichtskauz » Mi Mär 28, 2007 13:06

ja und das betrifft nicht nur Reptilien sondern auch Rebhühner, diverse Bodenbrüter, Feldhasen etc, etc, etc. , die im Winter ohnehin schon schwach von den Hunden aufgescheucht werden ....
Sogar seltene und scheue Arten wie Auerhühner können sich scheinbar an Wanderer gewöhnen, bei frei herumlaufenden Hunden bezweifle ich das...

Zurück zu Alles andere - Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste