Böhmerwald - Bitte um Unterstützung

Hier kommt alles andere hinein.

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 279
Registriert: Mo Nov 04, 2002 2:00

Böhmerwald - Bitte um Unterstützung

Beitragvon Habichtskauz » So Mai 22, 2005 20:56

Ich hoffe ihr seid mir nicht böse, wenn ich das Forum für folgendes Anliegen "missbrauche":

Im österreichischen Böhmerwald soll unmittelbar an der Grenze zu Tschechien (die bei der Entscheidung nicht einmal eingebunden werden!) eine Radarstation gebaut werden, und das in einem äußerst sensiblen Waldökosystem am Hochficht, mit selten Arten wie Haselhuhn, seltene Spechte (Dreizehenspecht, ev. Weißrückenspecht) Luchs (größte Population Mitteleuropas!), Pannonischer Enzian (am Hochficht befindet sich der größte bekannte Bestand der Böhmischen Masse!), auf tschechischer Seite des Hochfichts gibt es außerdem auch noch eine kleine höchst gefährdete Auerhuhnpopulation...

Der Bau, der vor allem auch durch die nötigen Infrastrukturmaßnahmen (Straßenbau, Leitungsverlegung) problematisch ist, findet dabei inmitten des Natura2000-Gebietes "Böhmerwald Mühltäler" sowie unmittelbar (<100 Meter Abstand) an der Grenze zum National Park "Sumava" statt, ohne das dies Berücksichtigung finden würde...

Naturschützer und engagierte Personen vor Ort sammeln nun Stimmen gegen diesen Bau (zum Teil auch mit anderen - vielleicht weniger wichtigen (oft lokal motivierten) - Argumenten) unter
http://www.boehmerwald.at.tt

Wer das Anliegen unterstützen will, schickt einfach Namen und Wohnort (wer will auch Beruf) an boehmerwald@gmx.at und wird in die Unterstützungsliste aufgenommen. (Selbstverständlich erfolgen keine weiteren Belästigungen oder dergleichen ;) )

Für all jene, die "nur" herpetologisch zu motivieren sind: Am Hochficht kommt auch die im Mühlviertel ohnehin schon sehr seltene Kreuzotter vor (neben Bergeidechsen und co....).

Danke im Namen der önj Haslach - Natur ohne Grenzen.

Kennt sich schon aus
Beiträge: 109
Registriert: Mi Jan 05, 2005 2:00

Re: Böhmerwald - Bitte um Unterstützung

Beitragvon JürgenT. » So Mai 22, 2005 23:56

Hallo Habichtskauz
Habe Eure Initiative Unterstützt.
Bei uns (Deutschland) wird bei großen Bauvorhaben immer der Landesnaturschutzverband gehört.(LNV)
Im LNV sind alle Naturschutzverbände einschließlich Fischer und Jäger vertreten.Gesetzlich muß der LNV bei solchen Bauvorhaben ,die Naturschutzrelevant sind angehört werden.
In jedem Landkreis hat der LNV einen Arbeitskreis der Stellungsnahmen zu solchen Bauvorhaben abgibt,die bei der Entscheidung berücksichtigt werden müssen. Ich bin bei uns im LNV der Vertreter für den Landesfischereiverein.(Fische kenne ich mich deshalb sehr gut aus)
Gibt es bei Euch nicht solch eine gesetzliche Einrichtung,wo die Naturschutzverbände ein Mitspracherecht haben?
Eine Zusammenarbeit mit allen Naturschutzverbände würde auch Euer Anliegen stärken.
Bei uns klappt das super.
Mir ist auch aufgefallen ,daß es in diesem Forum sehr wenig um Biotopverbesserungen oder sonst. Schutzaktionen für Reptilien oder Amphibien geht.
Ist das bei Euch schwieriger?
Lieben Gruss Jürgen

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 279
Registriert: Mo Nov 04, 2002 2:00

Re: Böhmerwald - Bitte um Unterstützung

Beitragvon Habichtskauz » Mo Mai 23, 2005 9:30

Hallo Jürgen,

Danke!
@Bauvorhaben: Bei uns ist das leider so, dass die AustroControl (Verantwortlicher für die Radaranlage) quasi eine Institution des "Bundes" ist und es quasi um ein "österreichweites" Interesse geht.
Die Naturschutzabteilung des Landes OÖ z.B. ist sogar gegen diese Anlage, kann aber die Anlage nicht "verhindern", da das Bundesinteresse übergesetzt ist.
Das ist eines der Hauptprobleme, dass bei dieser Anlage (und wahrscheinlich auch anderen) ziemlich über alles drübergefahren werden kann (z.B. eben Nichtberücksichtigung des Natura2000-gebietes).
Wir und die Bevölkerung vor Ort haben überhaupt erst davon erfahren, als es schon Probebaggerungen dafür gab!

@Biotopverbesserungen & Schutzaktionen: Muss sagen, dass dies eigentlich auch mein Hauptinteresse ist, weil das ja das eigentlich wesentliche ist. Meine Naturschutzgruppe hat z.B. etliche Flächen (Feuchtwiesen etc.) gekauft, die unter anderem auch für Reptilien und Amphibien von großem Interesse sind.
Ich fänds eigentlich auch nicht schlecht, wenn das Forum mehr für solche Sachen genützt wird. Sollten wir vielleicht aber auch selbst mehr einbringen :)

Kennt sich schon aus
Beiträge: 109
Registriert: Mi Jan 05, 2005 2:00

Re: Böhmerwald - Bitte um Unterstützung

Beitragvon JürgenT. » Mo Mai 23, 2005 17:38

Hallo Habichtkauz
Das wenn bei Euch Bundesinteresse dabei ist,Ihr nicht viel Einfluß habt ist doof.Hoffentlich erreicht Ihr was!!!!!

@Biotopverbesserung erzähl ich mal was ich so mache:
Ich bin "Arbeitskreis Lebendiger Neckar" in Reutlingen.Unser AK hat sich zur Aufgabe gemacht die kleinen Zuflüsse des Neckars für Fische und Kleintiere durchgängig zu gestalten.Wir bauen Fischpässe betreuen extensiv Ufergrenzflächen, haben ein Wiederansiedlungs Projekt für Autochtone Kleinfische gestartet,einen Film über unseren Ak Produziert und Infoheftchen (ca 50 Seiten)
über Kleinfische und heimische Krebse herausgegeben und vieles mehr.
Bin selber in einem Ortsansässigen Angelverein als Jugenwart tätig.Mit meiner Jugengruppe habe ich für Renaturierung an unserem Hausbach schon mehrere Umweltpreise gewonnen.
Das es mir nicht langweilig wird bin ich beim BUND für Amphibien u. Reptilienschutz tätig.
Habe gedacht ich schreib mal ein wenig was ich so mache.
Gruß
Jürgen

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Re: Böhmerwald - Bitte um Unterstützung

Beitragvon Christoph » Di Mai 24, 2005 9:58

Gute Nachrichten!!!!

Keine Radaranlage auf dem Hochficht

Die geplante 50 Meter hohe Radaranlage zur Flugverkehrskontrolle auf dem Gipfel des Hochfichts im Mühlviertel wird nicht gebaut. Das hat der Betreiber Austro Control am Montagabend bestätigt.

http://oesterreich.orf.at/oesterreich.orf?read=detail&channel=4&id=381940
Beste Grüße

Christoph

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 279
Registriert: Mo Nov 04, 2002 2:00

Re: Böhmerwald - Bitte um Unterstützung

Beitragvon Habichtskauz » Di Mai 24, 2005 10:16

Ja, super, wollts auch gerade berichten ;)
...ich hoffe es bleibt auch dabei...

Danke nochmals fürs Forum benützen dürfen und die UnterstützerInnen! :)
(Dafür hab ich auch gleich wieder ein paar Fundmeldungen eingetragen ;) )

Bezeichnend ist auch folgendes aus dem Artikel
"Eine Region hat sich durchgesetzt, und das obwohl das Gesetz an sich keine (!) Einspruchsmöglichkeiten für Grundeigentümer, Behörden oder Bevölkerung gegen so eine Anlage vorsieht."

@Jürgen: Ist eh interessant zu erfahren welchen "Hintergrund" andere Leute haben.

"Wir" sind jedenfalls im unmittelbaren Dreiländereck "Österreich - Deutschland - Tschechien" angesiedelt" - und sind - wenn auch mit gewissen regionalen Schwerpunkten - für die Gesamtregion in der Natur tätig.
Es gibt zwar schon eher botanische und ornithologische Schwerpunkte (vor allem auf unseren eigenen "Ökoinseln" - außerdem gewisse Großsäugerprojekte (internationales Luchsprojekt, Elch (...was es nicht alles bei uns gibt ;), Biber...),
aber prinzipiell sind wir an ziemlich allem interessiert.
So werden bei uns auch autochtone Forellen ausgesetzt, was aber vor allem auch mit der bei uns sehr seltenen "Flußperlmuschel" zu tun hat, oder ein Kollege baut Fischaufstiegshilfen an einem lokalen Fluß.
(Mehr gibts - auch wenn nicht immer ganz aktuell - auf unserer Homepage: www.boehmerwaldnatur.at.tt)

Reutlingen (und auch die Schwäbische Alb) kenn ich übrigens sogar, weil wir dort mal Bekannte hatten...und Angelschein hab ich auch mal gemacht, bin allerdings inaktiv...wahrscheinlich tun mir die Fische leid ;-)

Zurück zu Alles andere - Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast