Molch oder doch Salamanderjungtier

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 181
Registriert: Mo Apr 04, 2011 20:25
Wohnort: Wien

Molch oder doch Salamanderjungtier

Beitragvon mm4882 » Di Apr 26, 2011 23:24

Hallo,

haben am Wochenende zahlreiche dieser Jungtiere gefunden, dachte zuerst Molche, da im Wasser. Meine Freundin meinte aber, dass diese anders aussehen, und dass dies Jungtiere von Feuersalamandern sein könnten!?

LG

Martin

Bild
Bild
Bild

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 573
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Mi Apr 27, 2011 1:44

Hi Martin,

mit Schwanzlurchlarven hab ich leider nur sehr wenig Erfahrung, und ich find im Moment dummerweise das Larven-Bestimmungsbuch nicht..
Aber es kann durchaus sein, dass alleine schon das Fundgewässer (und ev. die geographische Lokalität) eine Antwort auf Deine Frage gibt, besonders, wenn es Feuersalamanderlarven sind. War es ein Teich, ein Bach, ein See etc.?

Vom Jizz her würde ich nicht auf Feuersalamander tippen, denn die sind eigentlich viel dünkler und schattierter. Aber das heißt jetzt nix...

LG,
Günther

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 217
Registriert: Sa Mär 26, 2005 2:00
Wohnort: Breitenfurt (NÖ)

Beitragvon Richard » Mi Apr 27, 2011 8:29

Hallo Martin,

Ich halte alle 3 für Feuersalamander-Larven. Die gelben Flecken an den Beinansätzen sind gut zu erkennen.

Liebe Grüße,
Richard.

Kennt sich schon aus
Beiträge: 190
Registriert: Di Jun 15, 2004 2:00

Beitragvon bogi » Mi Apr 27, 2011 8:29

Sollten Feuersalamanderlarven sein.
Erkennbar an den hellen Beinansätzen.
lg

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » Mi Apr 27, 2011 22:12

Hi mm4882

Das sind ganz sicher Feuersalamanderlarven, wie Richard schon bemerkt hat, sind die gelben Flecken an den Beinen gut zu erkennen.
Ich glaube auch nicht das es irgend einen Schwanzlurch gibt(in unseren Breiten), der um diese Jahreszeit schon so weit entwickelte Larven hat.
Der Feuersalamander setzt nämlich seine Larven schon fast voll entwickelt im Gewässer ab, Molche setzten aber noch Eier an Steinen oder Pflanzen ab, und die Entwicklung begint sehr langsam.
Bei Feuersalamandern findet die Entwicklung im Mutterleib statt, und das Tier setzt die Larven schon mit Vorder und Hinterbeinen ab, nur noch die Kiemenbüschel erinnern noch an eine Molchlarve.

Der Alpensalamander braucht gar kein Wasser, der setzt voll entwickelte Jungtiere ab(ohne Kiemen), dafür braucht die Entwicklung auch bis zu 3 Jahre!!

Die Teichmolche hab ich am WE noch bei der Balz beobachtet, es kann aber schon ganz winzige Junglarven geben!!

Eine andere Antwort hätte ich auch noch, vielleicht ist es eine Schwanzlurchart deren Larven sich letztes Jahr nicht mehr entwicklen konnten, und sie in diesem Stadium überwintert haben - halte ich aber für unwahrscheinlich!!!

lg. reseptor

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 181
Registriert: Mo Apr 04, 2011 20:25
Wohnort: Wien

Beitragvon mm4882 » Do Apr 28, 2011 0:07

Hallo,

danke für die detailierten Ausführungen. Leider hatte ich im Reptilienatlas auf solche Informationen vergebens gehofft, denn dann hätte ich Molche auch schon eher ausschließen können.

Ich bewundere aber, dass ihr die gelben Flecken am Fuß erkennt, ich kann es nicht wirklich - dazu sind die Fotos zu "schlecht" / unscharf.

LG

Martin

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste