Unglaubliches Erlebnis heute

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Lernt alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: Di Apr 19, 2011 10:42

Unglaubliches Erlebnis heute

Beitragvon DaOarge » Sa Mai 07, 2011 21:03

Hallo,

ich war heute "wandern" auf der Route Leopoldsberg - Kahlenberg - Cobenzl.

Irgendwo zwischen Kahlenberg und Cobenzl traf ich völlig unerwartet auf eine weg überquerende Ringelnatter. Ziemich grosses Exemplar, ich tippe so auf 1 bis 1,2m. Völlig ruhige und gelassen schlängelte sie vor sich hin. Zuerst konnte ich mein Glück gar nicht fassen, ist es doch die erste freilebende Schlange die ich sehen durfte - seit ich letztes Jahr die Terraristik als Hobby entdeckt habe ist dies für mich ein wahrlich emotionaler Moment gewesen.

Zwei weitere Wanderer kamen mir kurz darauf entgegen. Der männliche sah die Schlange schon von einigen Metern Entfernung und sagte zu seiner weibliche Begleitung "schau, eine Schlange". Da sie sich die beiden in einer Kurve befanen und die Strecke gerne von Mountain-Bikern benutzt wird reagiert der Wanderer sofort als er merkte, dass von hinten ein Radfahrer den abfallenden Weg entlang kommt. Der Wanderer rief "achtung, am Weg liegt eine Schlange" - der Fahrer antwortet "ich brems eh schon". Nur um Sekunden später direkt über die Schlange zu fahren ...

Wie unter Schock schaute ich den Wanderer an und fragte "was war das denn bitte?". Der Wanderer und seine Begleitung sahen mich auch nur fragend an.

Mir blieb nichts anderes übrig als mit einer Wut im Bauch weiter zu wandern.

Ich kann immer noch nicht fassen was für DUMME MENSCHEN es da draussen gibt .... :(

Grüsse
Gerald

Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: Fr Apr 28, 2006 17:52
Wohnort: 1210 Wien

Beitragvon Rauschi » So Mai 08, 2011 9:31

Hi, gehst du den "Rundumadum" Wanderweg ab?

Lernt alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: Di Apr 19, 2011 10:42

Beitragvon DaOarge » So Mai 08, 2011 10:19

Ja, bin gestern die ersten beiden Etappen gegangen.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » So Mai 08, 2011 22:05

Hi DaOrge

Was ist aus der Schlange geworden, ist sie tot????

Wie schwer da solche Verletzungen sind, kann man schwer sagen, sie hat sich sicher gebogen und gewunden.
Ringelnattern stellen sich auch gerne mal tot, drehen sich auf den Rücken und öffnen das Maul, hoffendlich war der Boden weich genug(was ich bei einem Waldweg bezweifle), kannst du uns schildern wie es dem Tier wohl geht???


lg. reseptor
ps: da hilft nur ein Stock zwischen die Speichen des Vorderrads, der Rest ergibt sich!!

:D :D
Spass beiseite - das ist wirklich eine totale Frechheit!

Lernt alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: Di Apr 19, 2011 10:42

Beitragvon DaOarge » Mo Mai 09, 2011 11:00

Also tot war die Schlange danach nicht, da sie kurz darauf im Gebüsch verschwunden war.

Der Radfahrer hat die Natter ziemlich am Ende erwischt - da die Schlange am Schwanz nach der Kloake keine Organe mehr hat, besteht die Hoffnung, dass sie glimpflich davon gekommen ist.

Hätte ich die Chance gehabt, ich hätte dem Typen echt vom Rad gestossen. Gewalt ist zwar nie eine Lösung aber im ersten Moment war ich so erbost über das verhalten, dass es mir egal gewesen wäre.

Grüsse
Gerald

Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: Fr Apr 28, 2006 17:52
Wohnort: 1210 Wien

Beitragvon Rauschi » Di Mai 10, 2011 16:51

DaOarge hat geschrieben:Ja, bin gestern die ersten beiden Etappen gegangen.

Ich möchte auch heuer damit beginnen.

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste