Interaktion bei männlichen Zauneidechsen

Emys, Lacerta, Iberolacerta, Podarcis, Zootoca

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Interaktion bei männlichen Zauneidechsen

Beitragvon Muralis » Mi Apr 30, 2008 22:22

Heute hat es um die Mittagszeit im Schilf/Birkenanflug am Zelkinger Teich laut geraschelt. Heraus kamen 2 Eidechsen - nicht Männchen + Weibchen, sondern 2 grüne "Pfeile". Und mitten am Weg hielten sie inne, völlig frei, und gaben mir Zeit für ein paar Schüsse.

Der vordere unterlegene ist übrigens mein alter Bekannter, der hier schon ein paarmal zu sehen war (Rückenzeichnung identifiziert), den alten regenerierten Pascha hatte ich bislang noch nicht bemerkt.

Bild

Wenn man cropt, sieht es fast aus, als würde hier ein Biss in die Schwanzwurzel stattfinden, wie vor einer Paarung. Scheint aber zu täuschen.

Bild

Ist das einfach ein Revierkampf? Die anderen Männchen verhielten sich bis jetzt untereinander friedlich. Aber vielleicht kommt jetzt die "heiße Phase"?

edit: Nach dem Analysieren von Portraits komme ich zu dem Schluss: Es ist doch ein Biss in die Schwanzwurzel!
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » So Mai 04, 2008 16:12

Ja, es war der Beginn der heißen Phase!

Und der kurzschwänzige Alpha-Bock hat irgendetwas falsch gemacht :?

Heute raschelt´s dort wieder und neuerlich 2 Eidechsen die Verursacher. Aber es sind der unterlegene alte Bekannte (nun in leuchtendem Grün) und das Alpha-Weibchen der örtlichen Population!

Schon hat er das Weibchen eingeholt:

Bild

Da raschelt es 3 Meter daneben wieder - aus dem Augenwinkel sehe ich das bunte Rotrückenmännchen! Er hat ebenfalls eine Weibsen in Arbeit!!
Ich bleibe aber sicherheitshalber beim 1. Männchen dran (zurecht, dem Rotrücken ist sein Weibchen davongerannt, vielleicht war er auch schon "fertig").

Die zärtliche Phase im Vorspiel war nur von kurzer Dauer:

Bild

Dann versucht er das langsam davonkriechende Weibchen zu fixieren, aber da war jetzt in der Hektik ein Halm dabei:

Bild

Jetzt noch einmal ein fester Biss in die Flanke:

Bild

Endlich ordentlich zugepackt!

Bild

Da kommen wir der Wahrheit schon näher!

Bild

Und endlich in Liebe vereint...

Bild

Nach Auflösen der Kopula ging die Verfolgungsjagd aber weiter, insgesamt sah ich dort neben den beiden "Reservemännchen" 3 adulte Weibchen und 1 2-jährigen, an einer anderen Stelle noch einmal 1 Paar. Das Alpha-Männchen aber blieb verschollen.

Die Fotos waren ziemlich schwierig, wegen der dichten Vegetation (trotz Biotoppflege vor ein paar Tagen). Außerdem immer dasselbe: Die Männchen kriegen nichts mehr mit, aber die Weibchen bleiben auch bei diesem Ereignis vorsichtig... :wink:
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Kennt sich schon aus
Beiträge: 174
Registriert: Fr Mai 11, 2007 8:19

Beitragvon Werner » Mo Mai 05, 2008 16:48

"Die Männchen kriegen nichts mehr mit, aber die Weibchen bleiben auch bei diesem Ereignis vorsichtig..."

Ja, das kenn ich: Vor einigen Jahren habe ich in Namibia gesammelt. Insgesamt 3mal habe ich Pedioplanis (von 2 Arten) in Copula überrascht. Fein - 2 mit einem Griff. Denkste! Die Weibchen haben in der Hand einen Zappler gemacht und - weg (haltet einmal 2 Eidechsen in einer Hand ohne sie zu verletzen...), die Männchen lagen immer noch "verzückt" eingekrümmt auf der Handfläche....

Werner

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » Fr Mai 09, 2008 14:32

Heute wieder vor Ort, waren neuerlich die beiden Echsen (normalgefärbter beta-Mann + alpha-Weibchen) mit Paarungsverhalten beschäftigt. Der kurzschwänzige Alpha-Bock war allerdings auch nicht weit entfernt.

Und einige Meter daneben dann der Prädator - Erstnachweis für den Zelkinger Teich!

Bild

Bild

Hoffentlich frisst die mir nicht den Rotrücken weg :roll:
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » Fr Mai 23, 2008 22:37

Gott sei Dank wurde er (=meine schönste Zauneidechse bisher) nicht gefressen, die Schlingnatter hat offensichtlich nach der Begegnung mit mir genug gehabt und hat sich vertschüsst 8)

Bild

Dafür habe ich heute bemerkt, dass der Kopulateur von den Bildern oben am rechten Hinterbein unterschenkelamputiert ist; scheint er bei der Kopulation auch schon gewesen zu sein.

Im übrigen profitieren Zauneidechsen und Ringelnattern bereits von meinen subversiven Biotoppflegmaßnahmen. Andernfalls wäre an dieser Stelle schon bald nichts Reptilienmäßiges mehr möglich gewesen.
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Zurück zu Eidechsen und Schildkröten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste